Kindle Fire: Kritik an neuem Web-Browser

© Amazon

Gerücht
01/05/2012

Google-Tablet soll unter 200 Dollar kosten

Das angekündigte Google-Tablet "höchster Qualität" könnte bereits im März erscheinen und soll dem Kindle Fire Konkurrenz machen - damit könnte das neue Tablet sogar zu einem Verlustgeschäft für Google werden

Erst vor wenigen Wochen ließ Googles Verwaltungsratsvorsitzender Eric Schmidt die Öffentlichkeit wissen, dass Google an einem "Tablet höchster Qualität" arbeite, das innerhalb der nächsten sechs Monate auf den Markt kommen soll. Nun sind weitere Gerüchte an die Oberfläche gelangt, die Licht auf Googles Tabletpläne werfen könnten. So soll das neue Gerät, das im März oder April veröffentlicht werden soll, über ein 7-Zoll-Display verfügen und auf der neuesten Android-Version Ice Cream Sandwich basieren. Das berichtet das Branchenmagazin DigiTimes.

Verlustgeschäft für Google
Damit könnte Google direkt mit Online-Versandhändler Amazon konkurrieren, dessen Kindle Fire ebenfalls über ein 7-Zoll-Display verfügt und mit 199 US-Dollar im unteren Preissegment angesiedelt ist. Geht es nach DigiTimes soll der Preis des Google-Tablets noch unter dem des Konkurrenzproduktes von Amazon liegen. Das lässt ein Verlustgeschäft für Google vermuten, denn bereits der Kindle Fire bringt Amazon keinerlei Gewinn ein und ist nur dazu da, um Amazons E-Book-Markt zu bewerben.

Starke Smartphones, Schwache Tablets
Google konnte mit seinem Einstieg in den Tablet-Markt Marktführer Apple nicht wie erhofft Paroli bieten. Apple hält einer aktuellen Studie von IDC zufolge knapp 61,5 Prozent am Tabletmarkt, Samsung, der größte Anbieter von Android-Tablets, lediglich 5,6 Prozent. Nun möchte Google, ähnlich den Nexus-Modellen bei Android-Smartphones, selbst die Messlatte vorgeben und ein Referenztablet produzieren.

Mehr zum Thema

  • Eric Schmidt: Google plant eigenes Tablet
  • Amazon: 99-Euro-Kindle ist Jahresbestseller
  • Gerücht: iPad 3 doch schon im Jänner
  • Kindle Fire im Test: Multimedia mit Macken