Potenzielle #hairgate-Betroffene: Lange Kopf- und Barthaare können sich in dem Spalt zwischen dem Frontglas und Gehäuse des iPhone 6 verfangen

© ap

Produkte
10/07/2014

Hairgate: iPhone 6 reißt beim Telefonieren Haare aus

Mehrere Kunden des iPhone 6 beschweren sich, dass zwischen Rahmen und Frontglas Bart- und Kopfhaare hängen bleiben.

Nach #Bendgate kommt nun #Hairgate. Mehrere Kunden des iPhone 6 (zum Test) und iPhone 6 Plus (zum Test) haben sich beschwert, dass ihnen das Gerät Haare ausreißt. Schuld daran soll der Spalt zwischen dem Frontglas und dem Aluminium-Rahmen sein. Dieser ist laut den betroffenen Usern so groß, dass beim Telefonieren Bart- und Kopfhaare darin eingeklemmt werden. Nimmt man das iPhone zügig vom Ohr, reißt man sich so die eingeklemmten Haare aus.

Auf Twitter haben mehrere User ihren Unmut geäußert, einige haben deshalb angeblich das iPhone 6 zurückgegeben. Wenig überraschend macht sich die Twitter-Gemeinde, wie schon bei #Bendgate, mit verschiedenen Bildern über #Hairgate lustig.

Zwischenablage07.jpg

Zwischenablage03.jpg

Zwischenablage04.jpg

Zwischenablage05.jpg

Zwischenablage06.jpg

1.jpg

Zwischenablage02.jpg

Das Problem des Spalts an der Front zwischen Glas und Gehäuse, indem Haare hängen bleiben, tritt auch bei anderen Smartphones auf. In mehreren Jahren Smartphone-Tests mussten die futurezone-Tester mit Gesichtsbehaarung schon das ein oder andere Barthaar lassen. Jüngst wurde mit #Gapgate auf einen Spalt beim Samsung Note 4 aufmerksam gemacht.