© Huawei

Produkte
12/17/2018

Huawei Nova 4 folgt dem Anti-Notch-Trend

Huawei hat eine neue Generation seiner Mittelklasse-Reihe vorgestellt. Gerade bei den Kameras gibt es einige Neuerungen.

Zumindest am Datenblatt will Huawei mit seinem neuen Nova 4 anscheinend protzen. Im neuen Mittelklasse-Smartphone ist eine Hauptkamera mit nicht weniger als 48 Megapixeln verbaut. Zusätzlich stehen daneben auch ein Tiefenschärfensensor und ein Superweitwinkelobjektiv zur Verfügung. Dem Foto-Fokus der Serie entspricht auch die Kamera an der Frontseite. Die ist wie beim kürzlich vorgestellten Samsung Galaxy A8S und dem Honor View 20 in der Ecke direkt ins Display integriert – auch Huawei möchte den Notch wie viele andere Hersteller anscheinend auch wieder verbannen.

nova4-container1-product-section1.png

An der Front ist ein beinahe randloses 6,4 Zoll LCD-Display verbaut, das mit 2,310x1,080 Pixeln auflöst. Die Rückseite ist wie der Vorgänger zu den Seiten abgerundet, damit das Gerät besser in der Hand liegt. Mittig ist neuerlich der Fingerabdruckscanner platziert. Leistungstechnisch muss man kleine Abstriche machen: So setzt Huawei beim Nova 4 auf den eigenen Kirin 970, den Vorgänger des aktuellen Kirin 980. Es stehen 8 GB Arbeits- und 128 GB interner Speicher zur Verfügung. Auf dem Gerät ist Android 9 vorinstalliert. In China kommt es nun für umgerechnet 435 Euro auf den Markt. Wann das Nova 4 auch bei uns erhältlich ist, ist noch nicht bekannt.

nova4-container1-product-section2.png