© futurezone

MWC
02/27/2012

Huawei stellt Quad-Core-Smartphones vor

Mit der neuen Diamond-Reihe will Huawei künftig ein größerer Player auf dem hart umkämpften Smartphone-Markt werden. Neben dem Ascend D quad mit 1,5 GHz Quadcore-Prozessor wurde auch das D1, ein Dualcore-Smartphone mit 4,5 Zoll, vorgestellt.

von Michael Leitner

Was bereits seit einiger Zeit als Gerücht durch die Medien geisterte, kündigte der chinesische Smartphonehersteller Huawei nun offiziell auf dem Mobile World Congress in Barcelona (die futurezone ist vor Ort) an: die Smartphone-Reihe Diamond, zu der auch das Flaggschiff und Quad-Core-Modell Ascend D Quad zählt. Zusätzlich dazu präsentierte man auch das mit einem leistungsfähigeren Akku ausgestattete, aber ansonsten baugleiche, Ascend D Quad XL und die Dual-Core-Variante Ascend D1. Alle Geräte sind mit der aktuellsten Android-Version 4.0 alias Ice Cream Sandwich ausgestattet.

Monster-CPU und GPU
Die Kerne des Quad-Core-Prozessors arbeiten mit einer Taktfrequenz von 1,5 oder 1,2 GHz und werden von einem Grafikprozessor mit 16 Kernen unterstützt. Die Taktfrequenz soll im Endeffekt von den Zulieferern bestimmt werden, insgesamt werde es durch die Auswahlmöglichkeiten bei Akku und CPU vier verschiedene Varianten des Ascend D geben. Huawei gibt an, dass der hauseigene K3V2-Prozessor bis zu 50 Prozent schneller sei als die derzeit schnellsten Dual-Core-Prozessoren auf dem Markt. "Viel wichtiger" als die CPU sei aber der Grafikprozessor, der nahezu doppelt so schnell wie zum Beispiel der Nvidia Tegra 3 sein soll. Das D1 kann fast als der "kleine" Bruder der Ascend D quad Geräte angesehen werden, da es absolut baugleich ist - bis auf die CPU. Hier kommt nur ein Texas Instruments OMAP4460 Dual Core Prozessor mit 1,5 GHz zum Einsatz.

Huawei Ascend D quad

Huawei Ascend D quad

Huawei Ascend D quad

Huawei Ascend D quad

Huawei MediaPad

Auch zu sehen, aber leider nicht zum Anfassen: das Huawei MediaPad, das neue Tablet des chinesischen Konzerns.

Der 4,5 Zoll große IPS-Bildschirm hat durch seine HD-Auflösung von 1280x720 eine mit dem iPhone 4S vergleichbare Pixeldichte (330 Pixel per inch). Für Farbtreue soll die True Color-Technologie sorgen, die Bilder mit einer Farbpalette von 32 Bit darstellen kann. Neben der Bildqualität soll der Ton dank Dolby Digital 5.1 Surround-Sound für Smartphoneverhältnisse relativ hochwertig sein. Besonders stolz sei man auf die hauseigene earSmart-Technologie, die mit der Hilfe eines zusätzlichen Mikrofons Hintergrundgeräusche bei Unterhaltungen filtern und so die Sprachqualität deutlich verbessern soll.

Stark ausgestattet
Die verbaute 8 Megapixel-Kamera kann Videos in Full HD-Auflösung (1080p) aufnehmen. Von der schnellen CPU profitiert auch der Autofokus, der in einem ersten Versuch der futurezone sehr schnelle Fotoaufnahmen in Serie ermöglichte. Unterstützt wird die Aufnahme von einem Dual-LED-Blitz. Für Videotelefonie ist noch eine 1,3 Megapixel-Kamera verbaut, die Videoaufnahmen in 720p-Auflösung ermöglichen soll. Einziger Flaschenhals, zumindest auf dem Papier: alle Geräte der Diamond Serie haben nur 8 GB internen Flashspeicher und 1 GB RAM. Ansonsten ist das neue Flaggschiff von Huawei bestens ausgestattet, denn neben neun verschiedenen unterstützten Mobilfunkfrequenzen (UMTS: 850/900/1700/1900/2100 MHz, GSM 4 weitere) sind auch Bluetooth 3.0, HSPA+ und ein WLAN-Empfänger mit 802.11n-Unterstützung verbaut.

Kleinstes 4,5 Zoll Smartphone
Die Abmessungen des Ascend D Modelle sind nahezu ident. Alle Geräte sind 129 mm hoch und 64 mm breit - damit biete man die kleinsten 4,5 Zoll Smartphones auf dem Markt an. Der einzige Unterschied zwischen dem XL und den anderen beiden liegt in der Dicke der Geräte. Das XL hat einen 2500 mAh Akku, der bis zu 3 Tage Akkulaufzeit bei ständigem Betrieb bieten soll, der dafür aber auch knapp 2 mm mehr Platz verbraucht. So kommt das XL 10,9 mm statt der sonst üblichen 8,9 mm. Die 1800 mAh des Ascend D quad beziehungsweise die 1670 mAh des Ascend D1 sollen aber auch so bis zu 2 Tage Akkulaufzeit ermöglichen und würden durch einige Energiespartechniken um knapp 30 Prozent weniger belastet als vergleichbare Smartphones.

Der weltweite Start der Ascend D quad Serie ist für das zweite Quartal 2012 geplant, das Ascend D1 soll bereits im April verfügbar sein. Ein Preis steht noch nicht fest, er soll aber "knapp 15 bis 20 Prozent" unter dem vergleichbarer Geräten liegen.

Mehr zum Thema

  • Huawei präsentiert dünnstes Smartphone der Welt
  • 2012 wird Jahr der günstigen Smartphones
  • Das Hofer-Handy Huawei Sonic im Test