Produkte
04.04.2017

iFixit: Neues iPad ist vier Jahre altes iPad Air

Das kürzlich angekündigte neue iPad weist nicht nur optisch große Ähnlichkeiten zum vier Jahre alten iPad Air auf, bis auf einige Details ist es weitestgehend baugleich.

Die Reparatur-Experten von iFixit haben das neue iPad, das einfach nur mehr den Namen „iPad“ trägt, auseinander genommen. Dabei haben sie festgestellt, dass es weitestgehend baugleich mit dem vor vier Jahren veröffentlichten iPad Air ist. iFixit hat sogar einen Bildschirm des im Herbst 2013 veröffentlichten Tablets mit dem neuen Modell verbunden und konnte diesen problemlos verwenden. Dieses Vorgehen überraschte selbst iFixit, das einen Blogpost mit dem Titel „Haben wir gerade das iPad Air noch einmal zerlegt?“ veröffentlichte.

Sohandle es sich beim Korpus weitestgehend um das alte Modell, der lediglich um einen schnelleren Prozessor (A9 statt A7), Touch IDsowie einem helleren Bildschirmerweitert wurde. „Das iPad 5 löst sich vom Schlankheitstrend des Air 2 und bringt den dickeren, besser reparierbaren Bildschirm des ersten iPad Air zurück. Dadurch kann das neue iPad günstiger gefertigt (gut für Apple) und einfacher repariert (gut für Kunden) werden“, so Julia Bluff. Die Reparierbarkeit wurde dennoch nur mit zwei von zehn möglichen Punkten bewertet – genauso gut bzw. schlecht wie die letzten drei Generationen des iPad.

Ab 399 Euro

Der größte Problempunkt ist nach wie vor der Akku, der nur mühsam entfernt werden kann, sowie das festgeklebte Frontpanel. iFixit kritisiert zudem die Tatsache, dass lediglich zwei Gigabyte Arbeitsspeicher verbaut wurden, während selbst das iPhone 7 Plus bereits mit drei Gigabyte ausgestattet ist. Das iPad Air ist seit dem 24. März ab 399 Euro im Handel erhältlich, das Modell mit etwas mehr Speicher (128 statt 32 Gigabyte) kostet 100 Euro mehr.