© Screenshot

Ausbau
04/17/2012

IKEA produziert eigenes Fernseher-Set

Uppleva ist eine Kombination aus Flat-TV und Möbelstück, die ab einem Preis von knapp 730 Euro erhältlich sein soll. Die Kombination kann nach eigenen Wünschen zusammengestellt werden. Ob das Gerät auch in Österreich verfügbar sein wird, ist noch unklar.

Das schwedische Möbelhaus IKEA steigt mit einem neuen Produkt in den Fernseher-Markt ein. Uppleva ist eine Kombination aus Flat-TV und Möbelstück, mit integriertem Blu-ray/DVD-Player, Surround Sound, Radio und Internet-Anschluss. Das alles befindet sich in einem Gehäuse, daneben gibt es noch einen drahtlos verbundenen Subwoofer. Wie ein Werbevideo zeigt, soll die integrierte Lösung in einem angenehmen Kontrast zum weit verbreiteten Kabelsalat im Wohnzimmer stehen.

Zusammenarbeit mit chinesischem Unternehmen
IKEA stellt Uppleva zusammen mit dem chinesischen Unternehmen TCL Multimedia her. Gemeinsam versucht man nun, ein neues Konzept, bei dem Elektronik und Einrichtung in einem Stück gekauft werden kann, einzuführen, wobei Kunden verschiedene Designs zur Auswahl stehen. "Das ist ein großer Schritt für uns. Wir werden ein Angebot haben, das einzigartig am Markt ist", meint IKEAs Wohnzimmer-Chef Magnus Bondesson gegenüber der Nachrichtenagentur Reuters.

Start im Sommer
Die neue TV-Möbel-Kombination soll zunächst im Juni in fünf europäischen Städten auf den Markt kommen. Im Herbst soll Uppleva in sieben europäischen Ländern erhältlich sein. Die Preise sollen bei ca. 730 Euro beginnen. Tolgu Oncu, IKEAs Verkaufs-Chef in Schweden, zeigt sich überzeugt vom Erfolg des Konzepts: "Wir haben klare Signale von Kundenseite, dass es ein Bedürfnis danach gibt, Heim-Elektronik kaufen und mit der eigenen Einrichtung auf einfache Weise kombinieren zu können."

Ob Uppleva jemals in Österreich in den Handel kommen wird, ist laut Ikea noch unklar. Ein Verkaufsstart hierzulande sei aber bei guten Verkaufszahlen in anderen Ländern ab 2013 vorstellbar.

Mehr zum Thema

  • „Billy“ will keine Bücher mehr