Produkte
11.09.2013

Intel baut Chips für Wearables

Der Chiphersteller Intel stellte am Donnerstag auf seiner Entwicklerkonferenz IDF eine neue Plattform für "Wearable Computing" vor.

Intel-Chef Brian Krzanich präsentierte zum Auftakt des Intel Developer Forum (IDF) am Donnerstag in San Francisco neue Mini-Chips, die bei Wearables zum Einsatz kommen sollen. Die neue Generation der System-on-a-Chip (SoC) Prozessoren heißt Quark und soll noch heuer an Gerätehersteller ausgeliefert werden. Benannt sind die Chips nach Elementarteilchen.

Der kleinste SoC Intels, der Quark X1000, ist laut Krzanich fünf Mal so klein wie ein Atom-Chip und kommt mit einem Zehntel von dessen Energieverbrauch aus. Das Quark-Design ist voll synthetisierbar und soll auch über offene Schnittstellen verfügen.

Eingesetzt werden könnte die neue Plattform etwa bei Smartwatches. Krzanich präsentierte Designstudien zu intelligenten Armbändern. Auch das Internet der Dinge hat Intel mit den Mini-Chips im Visier. Krzanich sagte, dass Intel gemeinsam mit Partnern an der Entwicklung von Produkten arbeite.