Produkte
03.03.2014

iOS im Auto: Apple startet CarPlay

Wie erwartet hat Apple im Rahmen des Genfer Auto-Salon seine eigene Software-Plattform für den Einsatz am Lenkrad präsentiert. Erster Partner sind Mercedes, Volvo und Ferrari.

Apple macht einen Schritt zur Integration seiner Geräte und Dienste im Auto. Der iPhone-Hersteller stellte am Montag die Plattform CarPlay vor. Über sie kann man unter anderem während der Fahrt auf den sprechenden Assistenten Siri, Kartendienste und die eigene Musik zugreifen. Wenn eine Nachricht eintrifft, könne man sie mittels Siri abrufen und per Sprachbefehle auch antworten, wie Apple in einer Aussendung schreibt. Neben den offiziellen Apple-Apps wie etwa iTunes unterstützt das System auch Applikationen von Drittanbietern wie Spotify und iHeartRadio. CarPlay wird als Update zu iOS 7 ausgeliefert und funktioniert mit den iPhones 5, 5s und 5c. Als erste Fahrzeuge sollen diese Woche Modelle von Mercedes, Volvo und Ferrari gezeigt werden, die die Technologie fix integriert haben. Folgen sollen unter anderem BMW, Ford, Toyota und Nissan.

iOS in the Car

iOS in the Car

iOS in the Car

iOS in the Car

iOS in the Car

Apple hatte die Pläne für eine vertiefte Einbindung seiner iPhones und Software in Autos im vergangenen Sommer auf seiner Entwicklerkonferenz WWDC unter dem Namen „iOS in the Car“ präsentiert. Das Unternehmen liefert sich dabei mit anderen Smartphone-Giganten wie Google einen Wettlauf um den Platz im vernetzten Auto.

In den neuen Projekten geht es um eine tiefe Integration, bei der Apps von den mobilen Geräten die Bildschirme der Unterhaltungsanlagen übernehmen. CarPlay lasse die Fahrer ihr iPhone im Auto mit der minimalsten Ablenkung nutzen, sagte Apple-Manager Greg Joswiak