Produkte
30.03.2013

iPhone 5 Nachfolger für Juni erwartet

Kaum ist der Hype um das Samsung Galaxy S4 verflogen, blicken nun alle Augen wieder auf Apple. So dauerte es auch nicht lange, bis ein angebliches Präsentationsdatum für den iPhone 5 Nachfolger durch die Medien geisterte. Am 20. Juni soll es laut der japanischen Seite MacFan soweit sein, Verkaufsstart sei im Juli.

Wie immer sind derartige Spekulationen mit Vorsicht zu genießen. Eine Reihe namhafter Analysten und Brancheninsider gehen aber ebenfalls davon aus, dass Apple zu seinem bis zum iPhone 4 eingehaltenen iPhone-Präsentations-Termin im Juni zurückkehren wird. Der im Vorjahr eingeführte Release-Zyklus, der ein neues iPhone, iPad, iPod Touch und andere Produkte im September und Oktober vorsah, bescherte dem Konzern zwar ein Rekord-Weihnachtsquartal, erweist sich für den Rest des Jahres aufgrund fehlender Neuheiten aber als Verkaufsboomerang.

iPhone 5S wahrscheinlich
Allgemein wird erwartet, dass sich Apple beim Hardware-Design am iPhone 5 orientieren wird und wie auch schon in den vergangenen Jahren ein wenig verändertes iPhone 5S vorstellen wird. Gespannt sein darf man allerdings auf ein von Apple-Design-Guru Jonathan Ive verantwortetes Software-Redesign in iOS 7, das beim Entwicklerkongress WWDC vorgestellt werden dürfte. Dieser findet normalerweise auch immer im Juni statt und wird von Apple zur Präsentation zumindest eines wichtigen Produkts verwendet.

Die seit dem Original-iPhone im Kern unveränderte Benutzeroberfläche von iOS kam in den vergangenen Monaten immer häufiger unter Kritik. Apple sei mittlerweile von Android, Windows Phone, aber auch BlackBerry 10 beim mobilen Betriebssystem überholt worden, so der vielerorts geäußerte Vorwurf.

Mehr zum Thema

  • HTC One: Schlechter reparierbar als iPhone 5
  • Apple bringt Two-Step Verification für iCloud
  • iOS 6.1.3: Lücke erlaubt Zugriff auf Kontakte
  • BlackBerry-Chef: „iPhone-Interface ist veraltet“