Zur mobilen Ansicht wechseln »

Leak iPhone 8: Wandelbarer Home Button, bessere Zeitlupen-Videos.

So könnte der virtuelle Home Button beim iPhone 8 laut dem Designer Max Rudberg aussehen
So könnte der virtuelle Home Button beim iPhone 8 laut dem Designer Max Rudberg aussehen - Foto: Max Rudberg
In der Firmware von Apples smartem Lautsprecher HomePod sind Hinweise auf neue Funktionen des iPhone 8 zu finden.

Apple hat Ende Juli unabsichtlich die Firmware seines smarten Lautsprechers HomePod öffentlich gemacht. Seitdem wird diese von Usern auseinandergenommen. So sind jetzt Hinweise auf neue Funktionen des kommenden iPhone 8 aufgetaucht.

Das iPhone 8 wird das erste Apple-Smartphone ohne einen physischen Home Button sein. Ähnlich wie bei Samsungs Galaxy S8 wird dieser nur am Display eingeblendet. Wie Steve Troughton-Smith anhand des HomePod-Codes herausgefunden hat, kann die Größe des Home Buttons geändert werden.

Der Home Button kann auch ausgeblendet werden. Das ist keine große Überraschung, da man sonst etwa beim Ansehen von Videos immer den Button im Bild hätte. Die Farbe des Home Button ist nicht veränderbar.

Apps die Bedienleisten an der Unterseite haben, werden über dem Home Button angezeigt. Damit wird ein früheres Gerücht unterstützt, laut dem der Bereich rund um den virtuellen Home Button eine „Function Area“ ist. Diese könnte für Systemanwendungen reserviert sein. Es ist denkbar, dass, wie beim Samsung Galaxy S8, der Home Button in einer Leiste ist, die andere virtuelle Tasten anzeigen kann.

Diese Tasten werden aber vermutlich nur bei bestimmten Apple-eigenen Apps, wie etwa dem Mail-Programm oder dem App Store, angezeigt. Es ist nicht davon auszugehen, dass Apple permanent neben dem Home Button eine Taste für Siri einblenden wird und sich so von seinem One-Button-Design verabschiedet. Der Designer Max Rudberg hat Mock-Ups erstellt um zu zeigen, wie diese Leiste aussehen könnte.

Bessere Videos

Die Firmware des HomePod verrät auch Details zur Videofunktion des iPhone 8. Dieses soll Superzeitlupen-Videos mit 240 Bildern pro Sekunde in 1080p aufnehmen können. Das iPhone 7 schafft dies nur in 720p.

In dem Code findet sich zudem die Bezeichnung „ModernHDR“. Was dahinter steckt, ist noch nicht bekannt. Es könnte sich um ein neues Ausgabe-Format für Aufnahmen handeln: Werden HDR-Fotos und -Videos vom iPhone 8 auf einem modernen Flat-TV mit HDR wiedergegeben, wird die Darstellung entsprechend angepasst.

(futurezone) Erstellt am 13.08.2017, 13:05

Kommentare ()

Einen neuen Kommentar hinzufügen

( Abmelden )

Dein Kommentar

Antworten folgen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?