Produkte
17.02.2015

iPhone als Display für Virtual-Reality-Brille

Apple hat sich ein Patent gesichert, bei dem das iPhone als Display einer Virtual-Reality-Brille dienen könnte.

Das Konzept ist nicht neu: Bei Googles Cardboard und bei Samsungs Gear VR dient jeweils ein Smartphone als Display einer Virtual-Reality-Brille. Nun hat sich auch Apple ein Patent gesichert, bei dem das iPhone als Display einer solchen VR-Brille dienen könnte.

Wie bei der Konkurrenz handelt es sich hierbei um ein elektronisches Gerät, das wie eine Brille auf dem Kopf getragen wird. In einem Rahmen könnte das iPhone befestigt werden, das auf diese Weise zu einem VR-Display würde. Zusätzlich sieht das Patent eine Fernbedienung vor.

Kein Einstieg in den VR-Markt

Ob dieses Patent ein Anzeichen für den Einstieg Apples in den Virtual-Reality-Markt darstellt, ist eher unwahrscheinlich. Denn bislang hat der iPhone-Hersteller kaum Interesse an Virtual Reality gezeigt. Es gebe keine Hinweise, dass Apple tatsächlich an VR-Hardware oder VR-Software arbeite, schreibt Appleinsider.