Produkte
23.10.2017

iPhone-Rechner versagt beim Rechnen: 1+2+3=24

Ein absurder Fehler in iOS 11 sorgt dafür, dass Apples Taschenrechner auf dem iPhone absurde Kalkulationen anstellt. Der Bug könnte mit Animationsproblemen zu tun haben.

Wer einen Taschenrechner für bestimmte Kalkulationen zuhilfe nehmen will, sollte derzeit besser auf den Rechner im iPhone verzichten. Denn dieser hat mit gröberen Eingabeproblemen zu kämpfen. Wer schnell drei Rechenoperationen hintereinander durchführt, bekommt absurde Ergebnisse ausgespuckt.

Absurde Kalkulationen

Auch die futurezone konnte den Bug replizieren. 1+2+3 ergibt 24, 5-5-5 ergibt minus 50 usw. Der Fehler tritt offenbar nur auf, wenn man schnell hintereinander eintippt und dabei das gleiche Rechenzeichen verwendet. Ein genauer Blick auf das Eingabefeld zeigt, dass der Rechner nach der zweiten Ziffer hängenbleibt und somit das zweite Rechenzeichen ignoriert. Aus 1+2+3 wird folglich 1+23, 5-5-5 ergibt 5-55.

Dass es sich eindeutig um einen Bug handelt, zeigt der Test mit verschiedenen Rechenzeichen. Dies schafft der Rechner auch bei schneller Eingabe problemlos. Während manche User vermuten, dass der Bug mit Animationsprozessen zu tun hat, die fehlerhaft programmiert wurden, deuten die Beispiele darauf hin, dass das wiederholte Drücken eines Rechenzeichens in kurzen Abständen, die Eingabe kurz zum Einfrieren bringt.

Langsam tippen

Es ist davon auszugehen, dass Apple den Bug in iOS 11 schnell behebt. Bis dahin lohnt es sich beim Rechnen mit dem iPhone-Rechner - sofern dessen Nutzung unvermeidlich ist - genau aufs Display zu schauen und nicht zu schnell zu tippen.