© Kickstarter

Start-up
05/11/2012

Kickstarter: Pebble-Uhr sammelt 10 Millionen

Die Smartwatch mit dem E-Paper-Display hat einen neuen Meilenstein erreicht und sammelt über zehn Millionen US-Dollar. Dabei wurden 85.000 Uhren vorbestellt und Vorbestellungen nun geschlossen.

Mitte April wurde bekannt, dass das bislang erfolgreichste Kickstarter-Projekt Pebble Watch rund fünf Millionen Dollar gesammelt hat, nun konnten die Initiatoren auch die 10-Millionen-Dollar-Grenze knacken. Gegen einen Betrag von 115 Dollar plus 15 Dollar für internationalen Versand konnten sich die Unterstützter ein Exemplar der ersten Lieferung sichern. So wurden insgesamt 85.000 Uhren vorbestellt, wonach die Vorbestellungen geschlossen wurden.

Die Pebble Smartwatch verfügt über ein E-Ink-Display mit einer Auflösung von 144 x 168 Pixel und verbindet sich via Bluetooth mit dem Smartphone. Neben der Uhrzeit können so weitere Informationen wie Wetter, E-Mails, SMS oder Twitter angezeigt werden. Zuletzt gab der Hersteller an, dass die Uhr mit dem neuesten Bluetooth-Standard 4.0 kompatibel sein wird, der besonders energiesparend ist. Alle Uhren sollen darüber hinaus mit mattem und kratzfestem Glas ausgestattet sein. Ab August wollen die Initiatoren ein Software-Kit für Entwickler (SDK) veröffentlichen, damit Apps für die Smartwatch entwickelt werden können.

Wer im Rahmen des Kickstarter-Projekts eine oder mehrere Uhren vorbestellt hat, soll die Lieferung im September 2012 erhalten. Einige Zeit später soll die Smartwach für einen Preis von 150 Dollar auch in den regulären Verkauf kommen. Bei der Herstellung arbeiten die Initiatoren mit Dragon Innovation zusammen, wie ein Mitglied des Teams vor kurzem im Rahmen einer Fragestunde bei Reddit (Zusammenfassung) angab.

Mehr zum Thema

  • Kickstarter: US-Sängerin finanziert neues Album
  • Neue Crowd Funding Plattform für Videospiele
  • Kickstarter: Pebble-Uhr sammelt 4,2 Millionen
  • Kickstarter: Uhr mit E-Ink-Display