Produkte
29.11.2011

Kindle: Amazon verzeichnet Rekordverkäufe

Laut dem Versandriesen wurden am Black Friday mehr als vier Mal so viele Kindle-Geräte als im Jahr zuvor verkauft. Amazon hatte diesmal mit dem "Fire" auch erstmals ein konventionelles Tablet in die Kindle-Familie aufgenommen.

Laut Amazon war das Sieben-Zoll-Tablet Kindle Fire der meistverkaufte Artikel des Versandhauses am Black Friday, dem traditionellen Einkaufstag nach Thanksgiving. Seit das Gerät vor acht Wochen in den Verkauf gegangen ist, führt es durchgehend die Amazon-Verkaufscharts an, so das Unternehmen. "Wir bemerken, dass viele Kunden mehrere Kindles kaufen – einen für sich selbst und einen als Geschenk. Wir erwarten, dass sich dieser Trend auch in den kommenden Wochen fortsetzt", so Amazon in einer offiziellen Stellungnahme. Konkrete Zahlen blieb das Unternehmen dennoch schuldig.

In den Geschäften des US-Einzelhandelsunternehmens Target übertrafen die Kindle Fire-Verkäufe sogar die, des iPads von Apple. Auch das Tablet Nook Color des Versandhauses Barnes & Noble wurde übertroffen.

Der Fire ist das erste Gerät der Kindle-Familie, das nicht nur für das Lesen von Texten konzipiert ist. So gibt es statt dem E-Ink-Display ein konventionelles farbiges IPS-Display mit einer Größe von sieben Zoll. Das Tablet wird zu einem Preis von 199 US-Dollar (rund 150 Euro) verkauft.



Mehr zum Thema