Produkte
09.03.2012

Kritische Chrome-Sicherheitslücke geschlossen

Rund 24 Stunden, nachdem französische Hacker im Rahmen eines Wettbewerbs eine Sicherheitslücke aufgedeckt haben, wurde von Google ein Update veröffentlicht.

Im Rahmen des Hacker-Wettebwerbes Pwn2Own konnte Googles Browser Chrome durch eine Schwachstelle in wenigen Minuten geknackt werden (die futurezone berichtete). Es wurde auch Chromes Sandbox-Technologie ausgehebelt, die Angreifer übernahmen dabei die volle Kontrolle über den Rechner, auf dem der Browser installiert war.

Weniger als 24 Stunden nachdem die Schwachstelle bekannt wurde, hat Google nun ein Sicherheitsupdate veröffentlicht. Die Aktualisierung wird automatisch auf alle Browser ausgeliefert. Technische Details zu der Schwachstelle sollen erst dann bekannt gegeben werden, wenn ein Großteil der User mit dem Update auf die neue Version 17.0.963.78 (Stable) versorgt ist, so Google. Der Konzern reagierte somit wesentlich schneller auf die Sicherheitslücke, als man es von Konkurrenten wie etwa Microsoft gewohnt ist, wo sicherheitsrelevante Updates vor der Veröffentlichung oft monatelang getestet werden.

Mehr zum Thema

  • Chrome kann in fünf Minuten geknackt werden