Produkte
07.01.2014

Kurven auf Knopfdruck

Samsung ist TV-Weltmeister – 267 cm misst der derzeit größte gebogene Ultra HD-TV. Und bei der neuen Serie U9000 kann man den Flat-TV auf Knopfdruck in ein Curved-Modell verwandeln.

105 Zoll ist ein stolzes Maß – 267 cm Diagonale misst der neue TV-Rekordhalter – Samsung präsentierte den ersten und größten gebogenen Ultra High Definition-Fernseher (UHD), den größten Curved UHD-TV der Welt. Wie es sich für einen Weltmarktführer gehört, betont der koreanische Hersteller. Ohne Kurven gibt es sogar noch einen größeren UHD-TV im Samsung Portfolio, der nicht-gebogene misst 110 Zoll Diagonale – also 2,79 Meter.

Zur Erinnerung: UHD ist viermal so scharf wie Full HD, die TV-Geräte beherrschen es, ein FullHD-, ein HD-Bilder und mitunter sogar Aufnahmen mit geringerer Auflösung auf UltraHD hinauf zu skalieren. Weitere Highlights des Weltmeisters: Cineastisches 21:9-Bildformat und 11 Millionen Pixel Auflösung (5120 x 2160 Pixel). Aufgrund der "Auto Depth Enhancer" können 3D Effekte ohne 3D Brillen wahrgenommen werden.

Flach oder gebogen - das ist die Frage

Beinahe spannender als der Curved UHD TV ist die neue U9000 Curved UHD TVSerie – das Besondere an dieser Produktgattung – die Kurven gibt es auf Knopfdruck, sprich, der Flat-TV kann mit der Fernbedienung in einen Curved-TV umgewandelt werden. Die U9000er gibt es in den Größen 55 Zoll (140 cm), 65 Zoll (165 cm) und 78 Zoll (198 cm).

Den Smart Hub hat Samsung neu gestaltet und enthält nun auch die Option, Spiele von Studios wie Electronic Arts (EA) oder Gameloft spielen zu können. Im Inneren der Flat-TVs arbeiten Quad Core und Quad Core Plus Prozessoren – letztere sind doppelt so schnell wie die Vorgänger. Zudem warten die neuen Samsung TVs mit einem neuen Multi-Link-Feature auf, das Multitasking im Großformat ermöglicht - der Bildschirm kann unterteilt und so unterschiedlicher Content gleichzeitig angeschaut werden. Punkto TV-Inhalte kooperiert Samsung künftig mit diversen Content-Anbietern wie Amazon.com, Netflix, MGO, Comcast oder etwa DirecTV, die die UHD-Inhalte bringen werden.

Preise gab Samsung für seine Flat-TVs keine bekannt, sie dürften sich aber im oberen Preissegment bewegen