© Makerbot

Druck Mich
09/20/2012

MakerBot stellt neuen 3D-Drucker vor

Die US-Firma hat ein neues Modell seiner günstigen 3D-Drucker präsentiert. Der Replicator 2 kann deutlich größere Gegenstände herstellen. Auch die Qualität der Ausdrucke wurde deutlich verbessert.

MakerBot war eine der ersten Firmen, die mit günstigen Geräten den 3D-Druck einem breiteren Publikum zugänglich machten. Die günstigen Drucker erlauben es Designer genauso wie Bastlern und Tüftlern ohne hohe Investitionskosten Prototypen oder Gegenstände herzustellen. Nun hat das US-Unternehmen nachgelegt und ein neues Modell präsentiert.

Große Sache
Der Replicator 2 ist deutlich leistungsstärker geworden. Er kann nun Gegenstände herstellen, die im Vergleich zum Original-Replicator um rund 40 Prozent größer sind. Die Auflösung der Ausdruck misst nun 100 Microns (0,10 mm), wodruch die aufgetragenen Schichten nun deutlich dünner werden. Dies soll insgesamt in feineren Ausdrucken resultieren. Das Gerät ist auf den Einsatz des Mais-basierten Materials PLA ausgelegt.

Makerbot Replicator 2

Makerbot Replicator 2

Makerbot Replicator 2

Makerbot Replicator 2

Makerbot Replicator 2

Makerbot Replicator 2

Makerbot Replicator 2

Makerbot Replicator 2

Makerbot Replicator 2

Makerbot Replicator 2

Makerbot Replicator 2

Die Firma hat sich bei diesem Gerät von der Holz-Optik verabschiedet, das Gehäuse ist nun aus Stahl und PVC. Ingesamt wird die Maschine dadurch professioneller. Neu ist auch, dass das Gerät nun fertig zusammengebaut versandt wird, das Zusammenbauen entfällt.

Neue Software
Mit dem neuen Modell kommt auch eine neue Software. MakerWare, so der Name, soll den Printvorgang deutlich vereinfachen. Der Replicator 2 kann ab sofort bestellt werden, die Lieferzeit kann bis zu sechs Wochen betragen. Der Preis beläuft sich auf 2199 US-Dollar.

Mehr zum Thema

  • Waffe aus dem 3D-Drucker soll Realität werden
  • Finanzspritze für 3D-gedrucktes Retortenfleisch
  • 3D-Drucker baut Objekte aus Sand
  • Contour Crafting: Ein Haus aus dem 3D-Drucker
  • PopFab: 3D-Drucker und CNC-Fräse im Koffer
  • Harvard-Forscher drucken Action-Figuren in 3D
  • Handschellen-Schlüssel mit 3D-Drucker kopiert
  • Forscher ermöglichen 3D-Druck mit Eis
  • Designermöbel zum kostenlosen Download
  • 3D Druck im Internet: Günstig, aber mit Tücken