Produkte
25.10.2016

Mi Mix: Xiaomi zeigt rahmenloses Riesen-Smartphone

Der chinesische Smartphone-Hersteller hat ein 6,4 Zoll großes Smartphone vorgestellt, das nahezu vollständig ohne Rahmen auskommt.

Xiaomi hat eines der wohl ungewöhnlichsten Smartphones des Jahres vorgestellt. Das Mi Mix ist ein Phablet mit 6,4-Zoll-Bildschirm, das nahezu vollständig auf einen Rahmen verzichtet. An den Kanten ist der Bildschirm leicht abgerundet, allerdings nicht so stark wie beim Samsung Galaxy S7 Edge. Lediglich unter dem Bildschirm bleibt ein kleiner Bereich schwarz, dort wurde auch die Frontkamera platziert. Insgesamt nimmt der Bildschirm 91,3 Prozent der Front ein - beim iPhone 6s (65,6 Prozent) oder dem Samsung Galaxy S7 Edge (76,1 Prozent) liegt dieser Wert deutlich niedriger.

Xiaomi Mi Max in Bildern

1/16

Xiaomi Mi Max

Xiaomi Mi Max

Xiaomi Mi Max

Xiaomi Mi Max

Xiaomi Mi Max

Xiaomi Mi Max

Xiaomi Mi Max

Xiaomi Mi Max

Xiaomi Mi Max

Xiaomi Mi Max

Xiaomi Mi Max

Xiaomi Mi Max

Xiaomi Mi Max

Xiaomi Mi Max

Xiaomi Mi Max

Xiaomi Mi Max

Um das zu erreichen, wurde der französische Designer Philippe Starck engagiert, der versuchte, das Smartphone neu zu erfinden. Der Infrarot-Näherungssensor wurde entfernt, stattdessen wird über Ultraschall gemessen, ob das Smartphone gerade an das Ohr gehalten wird. Ein Piezo-Lautsprecher hinter dem Bildschirm nutzt zudem den Metallrahmen des Smartphones als Resonanzkörper. Obwohl die Frontkamera unten platziert wurde, können wie bisher Selfies gemacht werden. Das Smartphone lässt sich, ähnlich wie das Alcatel One Touch Idol 3, auf den Kopf stellen.

Ebenfalls ungewöhnlich: Das Smartphone setzt auf einen Metallrahmen sowie ein Keramikgehäuse, die allerdings ohne Klebstoff miteinander verbunden sind. Stattdessen setzt man auf eine Zapfenverbindung. Im Inneren verrichtet ein Qualcomm Snapdragon 821, der gleiche Chip wie im Google Pixel, seine Arbeit. Zudem wurde ein 192Hz / 24-bit DAC-Chip verbaut, um HiRes-Aufnahmen wiedergeben zu können. Für lange Laufzeit soll ein 4400-mAh-Akku sorgen, der mit Quick Charge 3.0 geladen werden kann.

Ab 475 Euro

Obwohl es sich um ein Konzept handelte, soll es bereits ab dem 4. November in China auf den Markt kommen. Dort wird es für 3499 chinesische Yuan angeboten - umgerechnet rund 475 Euro. Dafür bekommt man das "Basis-Modell" mit vier Gigabyte Arbeitsspeicher und 128 Gigabyte an internem Speicher. Für knapp 70 Euro mehr bekommt man ein Modell mit sechs Gigabyte Arbeitsspeicher, 256 Gigabyte an internem Speicher sowie einer Verzierung rund um Kamera und Fingerabdrucksensor mit 18-karätigem Gold.

Das Smartphone könnte ein früher Ausblick darauf sein, was uns kommendes Jahr erwartet. So sollen Gerüchten zufolge sowohl das Samsung Galaxy S8 als auch das nächste iPhone auf ein nahezu rahmenloses Design setzen. Auch Sharp zeigte bereits entsprechende Konzepte.