© Andrew Gombert, apa

Software
04/13/2012

Microsoft-Roadmap offenbart Zukunftspläne

Teile von Microsofts Plan für die kommenden zwei Jahre wurden versehentlich der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Demnach wird Office 15 Anfang 2013 ausgeliefert, der Internet Explorer 10 soll bereits in Kürze kommen.

Der niederländische Software-Entwickler Maarten Visser hat Screenshots aus der Microsoft Roadmap für die kommenden zwei Jahre veröffentlicht. Demnach könnte eine neue Version des Internet Explorers (IE) bereits vor der Tür stehen, laut dem Zeitplan soll der IE 10 etwa Mitte 2012 erscheinen. Die nächste Version des Büro-Pakets Office soll Anfang 2013 nachfolgen.

In Sachen Windows Phone verrät das Dokument nur sehr wenig: Gegen Ende 2012 werden in einem Punkt lediglich „weitere Investitionen" genannt. Dabei könnte es sich entweder um das Update auf "Tango" handeln, oder – was wahrscheinlicher ist – um die nächste Version 8 mit dem Codenamen "Apollo".

Kein Hinweis auf Windows 8
Das Dokument wurde Ende 2011 einem kleinen Kreis von Microsoft-Partnern zugesandt. Während Programme wie Office und Internet Explorer erwähnt werden, findet sich kein Hinweis auf den geplanten Veröffentlichungstermin von Windows 8.

Visser, der die Informationen verbreitet hat, könnten nun rechtliche Konsequenzen drohen, da die Dokumente mit „vertraulich" gekennzeichnet waren. Im Rahmen eines YouTube-Videos hat er nun gezeigt, wie er zu den Informationen gekommen ist und betont, dass die Datei frei auf einem Webserver zugänglich war und er darum nicht davon ausging, dass es sich um heikle Dokumente handle.

Mehr zum Thema

  • Apps: "Windows Phone hat großes Potenzial"
  • Microsoft kauft 800 Patente von AOL
  • Windows XP ist nicht totzukriegen