Produkte
30.11.2011

Microsoft vermeldet Xbox-Rekordverkäufe

Wie der US-Konzern auf seinem offiziellen Blog mitteilte, hat die Konsole die beste Verkaufswoche in ihrer Geschichte hingelegt. Allein in den USA wurde die Xbox 360 fast eine Million mal verkauft. Damit konnte Microsoft überdurchschnittlich vom Black Friday profitieren, der traditionell wegen günstiger Angebote als verkaufsstärkster Tag vor Weihnachten gilt.

Genau 960.000 mal wanderte die Konsole in der vergangenen Woche über US-Ladentische, wobei sich der Großteil von 800.000 verkauften Exemplare auf das 24-Stunden-Zeitfenster rund um den Black Friday konzentrierte. Die Verkäufe des Bewegungssensors Kinect bezifferte Microsoft mit 750.000. Der überwiegende Teil geht offensichtlich auf diverse Bundles zurück, in denen die Konsole mit Kinect angeboten wird.

Kräftiges Lebenszeichen
Die Verkaufszahlen sind ein überraschendes Lebenszeichen, nachdem die Konsole in diesem Jahr gegenüber Sonys Playstation 3 in punkto Absatzvorsprung ein wenig einbüßte. In den vergangenen Tagen tauchten zudem Gerüchte auf, wonach Microsoft schon auf der Elektronikmesse CES im Jänner oder auf der Spielemesse E3 im Juni 2012 ein Nachfolgemodell vorstellen könnte. Zunächst bekommt allerdings die bestehende Konsole ein Oberflächen-Update verpasst, das am 06. Dezember ausgeliefert wird.