Zur mobilen Ansicht wechseln »

RoomAlive Microsoft veröffentlicht Bauanleitung für Holodeck.

Microsoft RoomAlive macht das Wohnzimmer zur virtuellen Spielumgebung
Microsoft RoomAlive macht das Wohnzimmer zur virtuellen Spielumgebung - Foto: Microsoft
Microsoft hat ein Toolkit für RoomAlive veröffentlicht. Damit wird aus Kinect-Sensoren und Projektoren eine Art Holodeck.

Vor einem Jahr hat Microsoft erstmals RoomAlive gezeigt. Mit Projektoren und dem Bewegungssensor Kinect wird so aus einem Raum eine Art Holodeck. Die Kinect-Sensoren erkennen Flächen, Möbel und Bewegungen von Personen im Raum. Die Projektoren machen aus dem Zimmer eine Spielewelt oder interaktive Tapete.

Jetzt hat Microsoft das Toolkit für RoomAlive veröffentlicht. Damit kann jeder sein Zimmer zum Holodeck umbauen – vorausgesetzt es stehen ausreichend Projektoren, Kinect-Sensoren und Programmierkenntnisse zur Verfügung. Das System ist erweiterbar, wer will kann das ganze Haus zu einem interaktiven Spielplatz machen.

Das Toolkit kann kostenlos auf GitHub heruntergeladen werden. Microsoft verspricht in seinem Kinect Blog in den nächsten Wochen Tutorial- und Demo-Videos zu veröffentlichen, die beim Einrichten von RoomAlive helfen sollen.

(futurezone) Erstellt am 03.05.2015, 11:39

Kommentare ()

Einen neuen Kommentar hinzufügen

( Abmelden )

Dein Kommentar

Antworten folgen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?
    Bitte Javascript aktivieren!