© Microsoft

Notebook
11/03/2015

Microsofts Surface Book ist unmöglich zu reparieren

Microsofts hochauflösender Hybrid-Laptop ist nicht nur schick und teuer. Das schlanke Design macht ihn leider auch praktisch unreparierbar, wie iFixit herausgefunden hat.

So schick das als Hybrid-Notebook konzipierte Surface Book von Microsoft auch aussehen mag - wer einzelne Teile des Geräts nachrüsten oder reparieren will, wird sich aber sehr schwer tun. Laut iFixit bekommt das Surface Book nur einen von zehn möglichen Punkten, was die Reparierbarkeit betrifft. Hauptkritikpunkt neben dem komplizierten Öffnen des Gehäuses ist, dass praktisch sämtliche Teile mit starken Klebstoffen verbunden oder fix verschweißt sind.

SSD-Platte bleibt die Ausnahme

Der einzige Bauteil, der noch am ehesten ausgetauscht werden kann, ist die SSD-Festplatte. Auch die hinter dem Display aufgeklebte Batterie kann laut Fixit getauscht werden - vorausgesetzt, man schafft es, den Klebstoff irgendwie zu lösen. Viele einfache Komponenten sind offenbar auch so verbaut, dass immer das gesamte Motherboard ausgebaut werden muss, um an diese zu gelangen. Prozessor und RAM sind fix auf dem Motherboard verschweißt, können also nicht ausgetauscht oder aufgerüstet werden.