© EPA

Apple
10/14/2014

Neue iPad-Leaks und MacBook Air Retina verzögert sich

Laut Recode verzögere sich die Vorstellung des MacBook Air Retina weiterhin. Ein Leak enthüllt zudem, dass das neue iPad Air mit zwei Gigabyte RAM ausgestattet ist.

Am Donnerstag Abend sollen auf einem Apple-Event neue iPads, das Betriebssystem Mac OS X Yosemite sowie neue, hochauflösende iMacs vorgestellt werden. Bislang wurde auch mit einer hochauflösenden Variante des Ultrabooks MacBook Air gerechnet, doch das verzögert sich laut Recode weiter. Demnach werde das Gerät vorerst nicht vorgestellt, weswegen sich die Gerüchte für eine „absehbare Zeit“ halten würden.

a (2).jpg

a (3).jpg

a (1).jpg

1.jpg

Speicherupgrade

Ein taiwanischer Blog hat zudem weitere Bilder des neuen iPad Air veröffentlicht. Darauf ist das Logic Board und der erwartete Apple-Chipsatz A8X zu sehen. Erfreulich ist auch, dass Apple dem iPad offenbar ein Speicher-Upgrade verpasst hat. Statt einem sind offenbar künftig zwei Gigabyte RAM verbaut.

Komponenten zum neuen iPad Air im Netz

Komponenten zum neuen iPad Air im Netz

Komponenten zum neuen iPad Air im Netz

Auf den Bildern ist auch ein 16 Gigabyte Flash-Speicher-Chip zu sehen. Damit ist zumindest bestätigt, dass Apple weiterhin diese Variante als Einsteiger-Modell anbieten wird. Ähnlich wie beim iPhone könnte der Konzern die 16 Gigabyte-Variante als günstigstes Modell anbieten, die nächst größere Variante fasst aber bereits 64 Gigabyte.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.