Produkte
03/27/2015

Nexus 6 ab sofort im Google Store

Das Nexus 6 ist jetzt auch in Österreich offiziell erhältlich, ab 599 Euro.

Im Google Store können Österreicherinnen ab sofort das Nexus 6 erstehen. Je nach Speichergröße kostet das Smartphone 599 (32 Gigabyte) beziehungsweise 699 (64 Gigabyte) Euro. Was die Farben angeht haben Kunden die Wahl zwischen Blau und Grau. Die futurezone hat das Gerät bereits einem Test unterzogen:

Nexus 6 im Test: Günstig war gestern

Bislang galten die Smartphones der Nexus-Reihe als preiswert. Kunden bekamen die Technik aktueller Spitzenmodelle zu deutlich günstigeren Preisen und noch dazu die aktuellste Android-Version. Zumindest daran hat sich nichts geändert.

Das Nexus 6 ist das erste Smartphone, das werksseitig mit Android 5.0 Lollipop ausgeliefert wird. Mit einem Preis von 649 Euro (UVP, Straßenpreis ab 599 Euro) verabschiedet sich Google aber vom mittleren Preissegment und positioniert den 6-Zöller im Premium-Bereich. Die futurezone hat das Nexus 6 getestet.

aufm.jpg

22.jpg

21.jpg

18.jpg

16.jpg

17.jpg

20.jpg

12.jpg

19.jpg

15.jpg

13.jpg

14.jpg

4.jpg

11.jpg

10.jpg

8.jpg

6.jpg

5.jpg

9.jpg

1.jpg

3.jpg

7.jpg

2.jpg

Metallrahmen

Das Nexus 6 nutzt den selben Trick wie Samsung bei dem Galaxy Note 4. Die Rückseite ist zwar Plastik, der Rahmen besteht aber aus Metall. Hält man das Nexus 6, berühren die Finger und Teile der Handfläche so immer Metall, wodurch das Smartphone einen hochwertigen Eindruck vermittelt. Kleines Manko: Die Schlitze der Stereo-Lautsprecher an der Front sind Sammelstellen für Fuseln und anderen Hosentaschen-Schmutz.

Der untere Rand der Front wurde angenehm klein gehalten. Oben hätte man, aus ästhetischer Sicht, ruhig noch ein oder zwei Millimeter einsparen können. Verschwenderisch wird mit dem Platz aber dennoch nicht umgegangen. Trotz 0,3 Zoll größerem Displays ist das Nexus 6 nur etwa 5 mm höher und 4mm breiter als das Samsung Note 4.

Die Plastikrückseite wird von dem Nexus-Schriftzug dominiert, darüber hat sich der Hersteller Motorola mit seinem Logo und einer Delle verewigt. Die matte Rückseite ist weder sichtbar strukturiert noch gemustert, sorgt aber für einen rutschfesten Halt. Strahlt helles Licht direkt darauf, sind Fingerabdrücke und -schmierer recht deutlich sichtbar.