Produkte
06.03.2012

Nokia dreht Ovi Share ab

Die alte Marke Ovi soll bis zum Ende des Jahres eingestampft werden. Mittlerweile wird Ovi Share, Konkurrenzdienst zu Flickr, vollständig eingestellt und dessen Benutzer auf die Abschaltung vorbereitet.

Nokia hat auf seinem Blog die vollständige Einstellung des Ovi-Share Dienstes bekannt gegeben. Die Auflösung der Nokia-Marke Ovi wurde bereits 2011 bekannt gegeben, die meisten Dienste sollen allerdings unter dem Namen Nokia weitergeführt werden. Mit dem Dienst Share konnten Besitzer von Nokia-Handys ihre Bilder und Videos hochladen und mit Freunden teilen. Der Dienst konnte aber offenbar keine erheblichen Vorteile gegenüber die Konkurrenz von Facebook und Flickr bieten, sodass sich Nokia nun für einen Kurswechsel entschied.

Ovi Maps auf Windows Phones
Erst vor wenigen Tagen kündigte man an, sich künftig stärker auf den Bereich „Location & Commerce“ konzentrieren zu wollen. Die Abteilung ist unter anderem für die Dienste Nokia Drive, Nokia Maps und Nokia Transport verantwortlich, die früher noch unter dem Namen Ovi Maps liefen. Diese sollen einen adäquaten Ersatz für Googles Maps-Dienste bieten und unterstützen neben der Symbian Plattform künftig auch die hauseigenen Windows Phones der Lumia-Serie.

Mehr zum Thema

  • Nokia lässt Marke Ovi fallen
  • Nokia N9 im Test: Hübsch mit zu wenig Hirn