Produkte
12.01.2016

Oliba macht Stofftiere smart

Oliba ist ein kleines Gerät in Eulenform, das an Stofftieren befestigt werden kann, um sie so mit hilfreichen Funktionen zu erweitern.

Das Internet of Things macht auch vor den Kinderzimmern nicht halt. Das französische Unternehmen Smarty Crew hat mit Oliba ein Gerät entwickelt, das dem Lieblingsstofftier der Kleinen smarte Funktionen verleiht. Dazu befestigt man Oliba irgendwo am Stofftier. Anschließend verbindet sich die Plastik-Eule per Bluetooth mit dem Smartphone der Eltern und kann dadurch gesteuert werden.

So soll auch vermieden werden, dass das Stofftier vergessen oder verloren geht: Sobald die Bluetooth-Verbindung zum Handy abreißt, wird das Elternteil darauf hingewiesen. Außerdem wird die letzte GPS-Position des angeschlossenen Smartphones gespeichert. Wenn das Kuscheltier verlegt wurde und dennoch eine Bluetooth-Verbindung besteht, kann man Oliba von der Ferne zum Leuchten bringen und es Geräusche machen lassen.

Nachtlicht

Die integrierte Lampe und der Lautsprecher haben noch eine weitere Funktion: Sie können als Nachtlicht bzw. als Einschlafhilfe eingesetzt werden. Eltern können in der App ein Lied auswählen, das abgespielt werden soll. Auch kann man eine Geschichte aufnehmen und sie dann zu Oliba übertragen. Wenn Kinder sie nach dem Abspielen nochmal hören wollen, müssen sie dazu einfach auf die Plastikeule drücken.

Die Eule hat einen Akku integriert, der per microUSB geladen werden kann. Mit einer Akkuladung soll das Gerät rund fünf Tage lang durchhalten. Oliba kann derzeit über Indiegogo vorbestellt werden. Der finale Preis soll voraussichtlich 65 Euro betragen, wer die Crowdfunding-Kampagne unterstützt bekommt Vergünstigungen.

Weitere News, Hands-ons und Berichte zur CES 2016 gibt es hier.

Disclaimer: Redakteure der futurezone berichten vor Ort von der Consumer Electronics Show in Las Vegas. Die Reisekosten werden von der futurezone GmbH selbst sowie von Samsung und Dolby übernommen.