© OLPC

CES
01/08/2012

OLPC will 100-Dollar-Tablet präsentieren

Lange wurde darauf gewartet, nun soll es im Rahmen der CES 2012 endlich so weit sein: Die Organisation One Laptop per Child zeigt mit dem XO-3 ihren ersten 100-Dollar-Tablet-Computer.

Bereits vor zwei Jahren wurde es von der Organisation One Laptop per Child (OLPC) angekündigt, ein 100-Dollar-Tablet. Nun soll es im Rahmen der kommende Woche stattfindenden Hightech-Messe CES in Las Vegas endlich der Öffentlichkeit präsentiert werden, wie Engadget berichtet. Das Gerät mit dem Namen XO-3 wird laut Angaben von OLPC unter 100 Dollar oder sogar weniger kosten. Der OLPC-Vorsitzende Nicholas Negroponte deutete unterschiedliche Ausstattungsmöglichkeiten an, weshalb es noch keinen endgültigen Preis gebe.

Laut ersten Informationen wird das Tablet mit einer Handkurbel oder mit Solarzellen aufgeladen, verbaut ist ein ARM-Chip von Marvell. Laufen wird das XO-3 entweder auf Android oder auf einer Linux-Version. Das Display soll acht Zoll haben.

Wie schon mit dem ersten Projekt, dem 100-Dollar-Laptop, will OLPC auch mit dem Tablet Kinder in Entwicklungsländern erreichen. Laut Negropronte werde die Einführung des Geräts wissenschaftlich begleitet. Es wird sich zeigen, ob Fehler aus dem ersten Projekt diesmal vermieden werden können. Der Laptop hatte zunächst nämlich weit mehr gekostet als ursprünglich versprochen und auch die nötigen Stückzahlen wurden nicht erreicht.

Mehr zum Thema

  • OLPC-Tablet soll aus der Luft abgeworfen werden
  • Neues OLPC-Tablet ohne Windows