Produkte
16.02.2012

Photoshop CS6: Fotomanipulation leicht gemacht

Der Hersteller Adobe gibt Vorschau auf neue Funktionen seiner populären Foto-Software, die noch im ersten Halbjahr 2012 auf den Markt kommen soll. Mit ihr soll es leichter als jemals zuvor werden, Bildinhalte schnell und trotzdem täuschend echt zu verändern.

Hersteller Adobe hat in einem Video (siehe unten) einen Ausblick auf neue Funktionen der kommenden Photoshop-Version "CS6" gegeben. Darin wird vor allem die stark vereinfachte Manipulation von Bildern demonstriert. So können etwa Objekte in einem Foto grob markiert und dann bewegt werden - die Software berechnet automatisch die fehlenden Bildinhalte, die vorher von dem Objekt verborgen waren. Die Informationen dazu werden aus den restlichen Bildinhalten geholt.

Menschen bewegen
Photoshop-Produktmanager Bryan O` Neil Hughes nutze die Funktion in der Demo etwa dazu, ein Aussichtsfernglas vom Bildrand in die Bildmitte zu verschieben. Ähnliches führte er auch mit abgebildeten Menschen vor: Diese lassen sich einfach markieren und an eine andere Stelle im Bild bewegen.

Die Resultate sehen sehr echt aus - und werfen aufs Neue die Frage auf, wie stark Fotografen ihre Bilder verändern sollten. Der Marktstart der Creative Suite 6 wird noch in der ersten Jahreshälfte 2012 erwartet und dann jedenfalls auf enormes Interesse stoßen.

Mehr zum Thema

  • Lightroom 4: Kostenlose Beta jetzt verfügbar
  • Apple wirbt Adobe-Werbeexperten ab
  • Adobe: Flash Player kommt für Android 4.0