Produkte
09/17/2019

Porsche Taycan: Absurdes Extra kostet mehrere hundert Euro

Wer sich den elektrischen Sportwagen kauft, kann sich gegen einen saftigen Aufpreis den Porsche-Klang dazukaufen.

Vor zwei Wochen hat Porsche mit dem Taycan sein erstes vollelektrisches Fahrzeug präsentiert. Am Design, Performance und Interieur wurde kaum Kritik laut, ganz im Gegenteil: Im Großen und Ganzen begeistert der elektrische Sportwagen die Autowelt.

Als allerdings der Preis verkündet wurde, ist vielen das Lachen vergangen. Mindestens 150.000 Euro will Porsche für den Taycan haben. Für Verwunderung sorgt nun erneut der Preis für so manche Extras.

E-Autos und der Klang

Dass E-Autos kaum ein Geräusch machen, ist für viele ein willkommener Fortschritt. Für manche Autoenthusiasten allerdings ein absolutes No-Go. Sie wollen ihr Fahrzeug hören, wenn sie das Gaspedal durchdrücken.  Für all jene will Porsche den Umstieg auf den Taycan leichter machen.

Dafür bietet der Autobauer einen Fake-Sport-Sound gegen Aufpreis an. Ganze 500 Dollar verlangt Porsche für den so genannten "Electric Sport Sound". Dieser verstärkt den Sound des Fahrzeugs sowohl im Innenraum als auch nach Außen und soll das Erlebnis noch emotionaler machen, wie Porsche in der Beschreibung des Extras erklärt.

Wer wissen will, wie sich Porsche den "Electric Sport Sound" vorstellt, kann sich das Soundfile auf der Webseite des Taycan-Konfigurators anhören. 500 Euro für eine einzelne Musikdatei klingen viel, für jemanden, der mehr als 150.000 Euro für ein Auto ausgibt, dürfte das vielleicht kein allzu großes Hindernis darstellen.