© Raspberry Pi

Minicomputer

Raspberry Pi Zero erhält Kameraanschluss

Mit einem neuen Kamera-Anschluss erhält der im November vorgestellte, kreditkartengroße Rechner Raspberry Pi Zero sein erstes Hardware-Update. Wie Raspberry-Pi-Gründer Eben Upton in einem Blogeintrag schreibt, konnte ein Kamera-Anschluss "mit schierem Glück" wiederverwertet werden, der bereits bei anderen Raspberry-Pi-Produkten zur Anwendung kommt. Viele Nutzer des Raspberry Pi Zero hatten sich eine Kamera-Erweiterung gewünscht.

Wie Engadget schreibt, können nun zwei unterschiedliche Kamera-Module durch ein proprietäres Kabel mit dem Raspberry Pi Zero verbunden werden. Die Module bieten Auflösungen von 5 bzw. 8 Megapixel. Letzteres unterstützt auch FullHD-Videos mit 30 fps. Der Raspberry Pi Zero behält seinen Preis von fünf Dollar. Das 8-Megapixel-Kameramodul kostet 25 Dollar. Mit Mini-Rechner und Kamera sollen Bastler nun Projekte wie etwa kleine Überwachungskameras realisieren können.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare