Samsung Galaxy Tab S5e

© Samsung

Produkte
05/08/2019

Samsung droht ein eigenes „Antennagate“

Das Galaxy Tab S5e verliert das WLAN-Signal, wenn man es in der Hand hält. Das weckt Erinnerungen an den iPhone 4 „Todesgriff“.

Vor einer Woche sind erste Berichte dazu aufgetaucht: Das neue Samsung Galaxy Tab S5e hat ein WLAN-Problem. Laut den Usern verliert es immer wieder das WLAN-Signal – aber nur, wenn es in der Hand gehalten wird.

Mittlerweile melden sich immer mehr User, die dasselbe Problem bei dem neu gekauften Tablet beobachten. Es dürfte sich also nicht um Einzelfälle handeln. Hält man das Tablet im Querformat links unten, reißt die WLAN-Verbindung ab oder sinkt die Signalstärke.

Anscheinend dürfte sich in diesem Eck die Aussparung für die WLAN-Antenne im Rahmen befinden. Liegt dort die Hand am Gehäuse an, wird die Aussparung bedeckt und die Sendeleistung reduziert. Falls das wirklich so ist, handelt es sich um ein Problem mit dem Design, das nicht ohne Weiteres behoben werden kann. Laut Samsung sind die Berichte zu diesem Problem bekannt. Sie werden derzeit untersucht.

Das Problem erinnert sehr stark an „Antennagate“. 2010 stellten die Käufer des neuen iPhone 4 fest, dass der Empfang des Mobilfunks sinkt, wenn man das Smartphone fest in der Hand hält. Die von Steve Jobs vorgeschlagene Lösung: „Dann haltet es anders.“ Daraufhin entstanden die Memes „You’re holding it wrong!“ und „Todesgriff“, der die Sendeleistung des iPhone 4 abwürgt – in Anlehnung an den Würgegriff von Darth Vader.

Apple löste das Problem damals damit, dass kostenlose Schutzhüllen an iPhone-4-Käufer verteilt wurden. Ob Samsung einen ähnlichen Weg gehen wird, ist noch nicht bekannt. In Österreich ist das Tab S5e seit Mitte April erhältlich. Der UVP für die WLAN-Version ist 419 Euro, für die LTE-Version 479 Euro.