Produkte 14.11.2012

Samsung: Flexible Displays bald marktreif

Der südkoreanische Konzern könnte noch in der ersten Hälfte des kommenden Jahres mobile Geräte mit biegsamen OLED-Displays auf den Markt bringen.

Die Entwicklung biegsamer OLED-Displays befinde sich bei Samsung in der finalen Phase, berichtet das "Wall Street Journal" unter Berufung auf mit der Situation vetraute Personen. Die Displays, bei denen statt Glas Plastik zum Einsatz kommt, könnten noch im ersten Halbjahr 2013 marktreif sein, hieß es weiter. Samsung treibe Pläne zur Massenproduktion der Displays voran

Wann Geräte mit den flexiblen Displays auf den Markt kommen, sei noch unklar, so das "Wall Street Journal". Berichte über ein Samsung Smartphone mit biegsamen OLED-Display kursieren bereits seit längerem. Im vergangenen März hieß es, Samsung werde noch 2012 mit dem

ein solches Smartphone auf den Markt bringen.

Biegsame OLED-Displays sind bereits seit Jahren in Entwicklung. Neben Samsung präsentierten bereits auch Sony und LG erste Prototypen. Die Massenproduktion stellte bislang jedoch eine Hürde dar. Samsung hofft nun, das erste Unternehmen zu sein, dass Produkte mit flexiblen Displays auf den Markt bringt. Veröffentlichungsdatum gebe es aber noch keines, zitiert die Zeitung Samsung Manager Lee Chang-hoon.

Mehr zum Thema

  • LG kündigt flexibles E-Paper an
  • Smartphone mit flexiblem OLED-Display noch 2012
  • Taiwan: Durchbruch bei elektronischem Papier
  • "Handys werden faltbar sein"
( futurezone ) Erstellt am 14.11.2012