Produkte
10.04.2015

Samsung startete Verkauf von Galaxy S6 und S6 Edge

In Österreich erfolgt der offizielle Verkaufsstart am 17. April, doch in einigen Ländern ging der Verkauf des Flaggschiff-Modells bereits diesenFreitag los.

Der südkoreanische Apple-Konkurrent Samsung hat den Verkauf seiner neuen Smartphone-Spitzenmodelle gestartet. Die Geräte Galaxy S6 (hier geht es zum futurezone-Test) und S6 Edge (hier geht es zum futurezone-Test) seien von Freitag an in 20 Ländern weltweit erhältlich, darunter Südkorea, Deutschland, die USA, Chile, Indien, Australien und Südafrika, sagte eine Sprecherin des langjährigen Smartphone-Marktführers.

"Die Produkte werden in anderen Ländern zu einem späteren Zeitpunkt auf den Markt gebracht", so die Sprecherin. In Österreich ist der offizielle Verkaufsstart der neuen Samsung-Flaggschiffe für den 17. April geplant.

Wichtig für den Konzern

Das neue Oberklassen-Smartphone ist ein wichtiges Gerät für Samsung im umkämpften Smartphone-Markt. Apple hatte zuletzt mit seinen iPhone 6 und 6 Plus Verkaufserfolge gefeiert. Mit 74,5 Millionen verkauften Smartphones schloss Apple im vierten Quartal zum langjährigen Marktführer Samsung auf.

Ebenfalls ab Freitag nimmt Apple Vorbestellungen für seine Computeruhr Apple Watch entgegen, was dem Unternehmen zusätzliche Aufmerksamkeit sichern wird. Samsung macht zudem die Konkurrenz chinesischer Rivalen bei günstigen Smartphones zu schaffen. Anbieter wie Xiaomi und Lenovo sind nicht nur auf dem Heimatmarkt in China mit ihren Produkten erfolgreich.

Bei seinen neuen Oberklassenmodellen will Samsung unter anderem mit dem Design punkten. Beim S6 Edge ist das Display an den Seiten um die Kanten nach unten gebogen. Die Geräte stecken anders als der Vorgänger Galaxy S5, den noch Plastik umgab, in einem Metallgehäuse.