Produkte
04.05.2012

Samsung stellt Galaxy SIII vor

Samsungs neues Android-Flaggschiff ist mit einem 4,8 Zoll-HD-Display ausgestattet. Herzstück ist der hauseigene Vierkern-Prozessor Exynos 4 Quad. Darüber hinaus zeigt Samsung die Siri-ähnliche Sprachsteuerung S-Voice.

Nach zahlreichen Gerüchten hat Samsung am Donnerstagabend das neue Android-Flaggschiff Galaxy SIII in London vorgestellt (

).  Das Smartphone mit einer Bildschirmdiagonale von 12,2 Zentimeter ist im Vergleich zum Vorgänger eine Spur rundlicher geworden und erinnert rein optisch schon fast an das Google-Phone Galaxy Nexus. Die Displayauflösung beträgt 1280 x 720

Im Inneren arbeitet Samsungs Exynos 4 Quad mit 1,4 GHz. An Arbeitsspeicher sind 1024 MB vorhanden. Die Hauptkamera fotografiert mit maximal acht Megapixel, die Frontkamera mit 1,9. Betriebssytem ist Android in der aktuellsten Version 4.0.4. Laut Samsung ist das Gerät besonders für Multitasking ausgelegt, so könne „während im Internet gesurft wird oder Nachrichten versendet werden, gleichzeitig ein Video abgespielt werden".

LTE und NFC
Das SIII ist prinzipiell mit dem derzeit schnellsten Mobilfunkstandard LTE kompatibel. Allerdings soll die LTE-Variante vorerst nur in den USA und Japan erscheinen. Es verfügt darüber hinaus über einen NFC-Chip.

Die neue Funktion „Smart Stay" nutzt die Frontkamera, um zu erkennen, ob der Nutzer gerade auf das Display schaut. Liest man etwa einen längeren Text, wie etwa ein E-Book oder auf einer Webseite, schaltet sich das Display nicht in den Standby-Modus, solange das Gesicht des Nutzers erkannt wird. Wie sich Smart Stay auf die Akkulaufzeit auswirkt ist nicht bekannt, da der verstärkte Betrieb der Frontkamera zusätzlich Energie benötigt.

Galaxy SIII

Samsung Galaxy SIII

Samsung Galaxy SIII

Samsung Galaxy SIII

Samsung Galaxy SIII

Galaxy SIII

Galaxy SIII

S wie Siri?
Mit „S-Voice" bringt Samsung eine erweiterte Sprachsteuerung auf das Galaxy SIII. So soll menschliche Sprache erkannt werden. Als Beispiel nennt Samsung die Situation, wenn der Wecker läutet. Indem der Nutzer das Wort „Snooze" ausspricht, wird das Gerät ruhig gestellt. Mit „S Voice" soll außerdem der Lieblingssong direkt angewählt werden, die Lautstärke reguliert, Kurznachrichten und E-Mails verschickt, der Kalender organisiert oder die Kamera automatisch gestartet werden können.

Steuerung durch Gesten
Neben der Sprachsteuerung erkennt das neue Smartphone auch Gesten und Bewegungen. Will der Anwender beispielsweise eine SMS verfassen, während dem Schreiben aber doch lieber anrufen, kann er einfach das Handy an das Ohr legen und mit „Direct Call" die gewünschte Nummer wählen.

Überarbeitetes Android Beam
Samsung hat darüber hinaus die Sharing-Funktion Android Beam überarbeitet. Mit dem neuen „S Beam" sollen Videos mit einer Größe von einem GB innerhalb von drei Minuten zwischen zwei Telefonen geteilt werden, eine Datei mit einem MB soll innerhalb von zwei Sekunden übertragen werden.

image001.jpg

image002.jpg

image003.jpg

image004.jpg

image005.jpg

image006.jpg

image007.jpg

image008.jpg

image009.jpg

image011.jpg

image012.jpg

image013.jpg

image014.jpg

image015.jpg

image016.jpg

image017.jpg

image018.jpg

image019.jpg

image020.jpg

image021.jpg

Neue Dienste
Zusammen mit dem S III hat Samsung auch neue Dienste angekündigt. So soll ein eigener Store für Filme und Musik (17 Millionen Lieder) kommen, allerdings vorerst noch nicht in Österreich. In der Präsentation wurde auch kurz ein "Scan & Match"-Dienst angekündigt, der ähnlich wie iTunes Match funktionieren soll. Songs aus der eigenen Musiksammlung werden erkannt und können über das Internet gestreamt werden, ohne sie vorher hochladen zu müssen.

50 GB Dropbox-Speicher
Beim Kauf eines Galaxy SIII erhält der User zusätzlich für zwei Jahre 50 GB Cloud-Speicher bei Dropbox. Etwas ähnliches gibt es auch beim Konkurrenten HTC, hier bekommen Nutzer 25 GB für zwei Jahre.

Das Galaxy SIII wird in den Farben Basaltblau und Marmorweiß erhältlich sein. Zum Marktstart werden zwei Varianten mit 16 und 32 GB erscheinen, ein Modell mit 64GB soll später nachfolgen. Auf den europäischen Markt soll das Gerät am 29. Mai kommen. Preis: 599 Euro. Die LTE-Variante wird im Juni in den USA erscheinen, ein Erscheinungsdatum für Europa gibt es noch nicht.

In Österreich wird A1 den exklusiven Vertrieb für das 32 GB Modell des Galaxy S III übernehmen. Das 16 Gigabyte Modell wird sowohl bei A1 als auch T-Mobile verfügbar sein. Preise und Tarife wurden für A1 noch nicht bekannt gegeben, bei T-Mobile soll es das Galaxy S III im Tarif ALL INCLUSIVE International mit Smartphone-Paket L um 0 Euro geben.

Mehr zum Thema

  • Samsungs Spitzenmodell Galaxy SIII im Kurztest
  • Galaxy SIII: Samsung setzt auf die Apple-Taktik

Modell:
Samsung Galaxy SIII
Display:
4,8 Zoll Super-AMOLED-HD-Display 720 x 1280 Pixel
Prozessor:
Samsung Exynos 4 Quad, 1,4 GHz
RAM:
1024 MB
Speicher:
16 / 32 GB (Variante mit 64 soll nachfolgen), MicroSD-Slot (bis zu 64 GB)
Betriebssystem:
Android 4.0.4
Anschlüsse/Extras:
Micro-USB, 3,5mm Klinke, WLAN (b/g/n), Bluetooth 4.0, NFC
Kamera:
8 MP Rückseite, 1,9 MP Front
Videos:
1080p Rückkamera
Maße:
136,6 x 70,6 x 8,6 mm, 133 Gramm
Preis:
ab 599 Euro (16GB)
Verfügbarkeit
ab 29. Mai (Europa)