Produkte
04.04.2017

Samsung verschiebt faltbare Smartphones

Schon seit 2015 warten Beobachter auf das erste faltbare Smartphone aus dem Hause Samsung. Der Konzern enttäuscht Fans jetzt zum wiederholten Mal: Vor 2019 geht nichts.

Dass Samsung an faltbaren Displays arbeitet, ist schon lange bekannt. Ursprünglich hatte der Konzern eine Markteinführung für 2015 oder 2016 anvisiert. Nachdem das nicht passiert ist, haben Fans gehofft, dass es heuer so weit sein könnte. Diesen Hoffnungen erteilt Samsung jetzt eine Absage, wie theverge berichtet: Der leitende Bildschirm-Ingenieur Kim Tae-woong sagte laut Korea Herald bei einer Konferenz, dass eine Markteinführung faltbarer Smartphones erst 2019 geplant sei: "Weil die randlosen Bildschirme, die wir derzeit verwenden, sich gut verkaufen, haben wir noch genug Zeit, ein faltbares Display zu perfektionieren."

Prototypen für faltbare Displays haben auch Konkurrenten wie LG bereits präsentiert, ein marktreifes Produkt gibt es bislang aber nicht. Medien hatten im vergangenen Jahr berichtet, dass Samsung 2017 zwei Smartphones mit faltbaren Bildschirmen veröffentlichen werde. Das war anscheinend zu optimistisch. Die randlosen Bildschirme, die Samsung seit dem Galaxy Note Edge in manchen Geräten einsetzt, werden also wohl noch mindestens zwei Jahre lang der letzte Schrei bleiben. Displays, die komplett ohne Rand auskommen, gibt es noch nicht, es gibt also auch hier noch Luft nach oben.