Produkte
27.01.2017

Seagate will bald 16-TB-Festplatten verkaufen

Kommendes Jahr will der irische Festplatten-Hersteller HDDs mit Kapazitäten von bis zu 16 Terabyte auf den Markt bringen.

Als der Seagate-CEO die aktuellen Quartalszahlen präsentierte, hat er gleichzeitig einen Fahrplan für künftige Festplatten angesprochen. Demnach will Seagate in den kommenden 18 Monaten Festplatten mit Speicherkapazitäten von 14 sowie 16 Terabyte auf den Markt bringen.

Seagate bietet aktuell HDDs mit einer Kapazität von bis zu 10 TB, welche für weniger als 500 Euro zu haben sind. Ein Modell mit 12 TB und Helium-Technologie sei quasi vor dem Marktstart und wird derzeit noch getestet.

SSD mit 60 Terabyte

Flash-Speicher-basierte SSDs erlauben deutlich höhere Speicherkapazitäten als herkömmliche HDDs. So hat Seagate bereits im August vergangenen Jahres eine SSD mit einer Speicherkapazität von 60 TB gezeigt, die noch dieses Jahr erhältlich sein soll. Damit ist die SSD im 3,5-Zoll-Format die bislang größte ihrer Art. Toshiba will mithilfe von Silizium-Durchkontaktierung (TSV) und größeren Speicherzellen, die vier statt der marktüblichen drei Bit fassen, SSDs bauen, die mehr als 100 Terabyte Kapazität bieten.