Ten years since Google releases web browser Chrome

© EPA / SASCHA STEINBACH

Produkte

Warum ihr das Sicherheitsupdate für Chrome schnell installieren solltet

Google hat am Montag 11 Sicherheitslücken entdeckt, die den Browser Chrome betreffen. Zwei davon sind tatsächlich aktiv und werden von Kriminellen bereits ausgenutzt. Deshalb solltet ihr den Chrome-Browser möglichst rasch aktualisieren.

Bei zwei der Lücken handelt es sich um Zero-Day-Exploits. Das bedeutet, dass noch am selben Tag, an dem die Lücke entdeckt worden war, erste Angriffe erfolgt sind. Google hat am Montag aber ein Update bereitgestellt, mit dem man einen Angriff verhindern kann.

Zwischen Meldung und Patch lag knapp eine Woche

Laut Google seien diese kritischen Lücken von „anonymen Sicherheitsforscher*innen“ gemeldet worden und zwar am 8. September, berichtet "Lifehacker". Das Update für den Patch dieser Lücken hat die Version 93.0.4577.82. Um es zu installieren, geht ihr unter den Menüpunkt „Einstellungen“ und „Update Google Chrome“. Sollten automatische Updates aktiviert sein, müsste die Aktualisierung bereits erfolgt sein.

Doch auch Microsoft-User*innen sollten handeln: Die kritische Lücke betrifft nämlich auch das auf Chromium basierenden Pendant Microsoft Edge. Auch das deutsche Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) stuft die Lücken als gefährlich ein. Bei der Edge-Version ist es die Version 93.0.961.47, die als sicher gilt und die am Ende installiert sein sollte.

Wie das BSI in einer Mitteilung erläuterte, genügt es zum erfolgreichen Ausnutzen der relevanten Schwachstellen bereits, "eine bösartig gestaltete Webseite zu öffnen oder einen Link zu einer solchen Seite anzuklicken".

Chrome-User*innen sollten übrigens nicht die Einzigen sein, die derzeit auf Updates achten: Auch für iPhone- und iPad- sowie Apple-Watch-Besitzer*innen gibt es jede Menge zu tun, weil auch hier wurden kritische Sicherheitslücken gefunden, die ebenfalls dringend geschlossen werden sollten.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare