Produkte
08.01.2015

Sony Smart B-Trainer: Schlaues Läufer-Headset

Mit dem Smart B-Trainer kann man nicht nur während dem Laufen Musik hören, sondern sich auch Anweisungen zur Trainigsintensität geben lassen.

Der Smart B-Trainer soll ein nützliches Werkzeug für Läufer sein. Dazu ist das Gerät mit einem Bluetooth-Adapter, einem Pulsmesser und einem GPS-Empfänger ausgestattet. In der Praxis kann man dem Headet mit einem via Bluetooth verbundenen Smartphone sagen, welche Strecke man in welcher Zeit zurücklegen möchte. Anschließend wird die programmierte Information zu dem Headset übertragen und man kann ohne Handy das Joggen beginnen. Wird man etwa zu langsam, um das Trainingsziel zu erreichen, bekommt man den akustischen Hinweis, dass man doch etwas schneller laufen möge. Gleichzeitig zeichnet das Headset die gelaufene Strecke automatisch auf und liefert anschließend eine entsprechende Übersicht.

Der richtige Ton

Ein weiteres interessantes Feature des B-Trainers ist die automatische Musikauswahl, das B steht dabei für BPM, also Beats per Minute. Das Headset wählt je nach Laufstil die passende Musik aus, je nachdem, ob man langsam oder schneller laufen sollte bzw. ob der Puls zu hoch oder niedrig ist.

In der Praxis ist der B-Trainer kleiner als man angesichts der verbauten Technik glauben möchte. So ist das Gerät nicht viel größer, als man es etwa von Sport-MP3-Playern kennt, die man direkt am Kopf trägt. Auch das Gewicht ist angenehm niedrig, so, dass es im läuferischen Alltag kaum unangenehm auffallen kann.

Galerie: Sony Smart B-Trainer

1/4

Sony Smart B-Trainer

Sony Smart B-Trainer

Sony Smart B-Trainer

Sony Smart B-Trainer

Baldiger Marktstart

Bei der Version des B-Trainers, die Sony auf der CES gezeigt hat, handelt es sich zwar noch um einen Prototypen, der Konzern will das fertige Produkt jedoch in nicht allzu ferner Zukunft auf den Markt bringen, möglicherweise noch in diesem Jahr. Wie viel der Fitnesstracker, den man am Kopf trägt, kosten soll, ist jedoch noch völlig unklar.

Alle News, Hands-Ons und Hintergrundgeschichten zur CES

Disclaimer: Redakteure der futurezone berichten vor Ort von der Consumer Electronics Show in Las Vegas. Die Reisekosten werden von der futurezone GmbH selbst sowie von Samsung und der CEA übernommen.