Produkte
02.03.2015

Sony stellt Z4 Tablet mit 2K-Display vor

Der Elektronikkonzern hat das erste Gerät der Z4-Serie gezeigt. Es handelt sich um ein Zehn-Zoll-Tablet mit 2K-Auflösung.

Sony legt zum Start des Mobile World Congress in Barcelona in Sachen Tablets nach und bringt mit dem Xperia Z4 Tablet sein bislang hochauflösendstes Android-Gerät auf den Markt. Das Tablet mit einer Displaydiagonale von zehn Zoll löst demnach mit 2560 x 1600 Pixel, also 2K auf. Dadurch kommt man auf eine Pixeldichte von 300 PPI (Pixels per Inch). Die Anzeige ist mit Sonys bekannten Technologien Triluminos und X-Reality for Mobile ausgestattet.

Laut Sony handelt es sich bei dem Z4 Tablet um das dünnste und leichteste 2K-Tablet am Markt. Die Abmessungen betragen 167 x 254 x 6,1 mm und das Gewicht liegt bei 389 Gramm bei der WiFi-Variante bzw. 393 Gramm bei der LTE-Version. Wie alle anderen Geräte der Z-Serie ist auch das Z4 Tablet wasserdicht. Im Unterschied zu den Vorgängern ist dafür keine Abdeckung für den Micro-USB-Slot vorhanden.

Galerie: Sony Z4 Tablet

1/5

Sony Z4 Tablet

Sony Z4 Tablet

Sony Z4 Tablet

Sony Z4 Tablet

Sony Z4 Tablet

Innenleben

Herzstück ist ein Qualcomm Snapdragon 810 Octacore-Prozessor. Für die Grafikdarstellung ist der Adreno 430 verantwortlich, Arbeitsspeicher sind drei GB verbaut. Das Tablet ist darüber hinaus mit zwei Kameras ausgestattet. Die Hauptkamera fotografiert mit maximalen 8,1 Megapixeln, die Frontkamera mit überdurchschnittlichen 5,1 Megapixeln. Ausgeliefert wird das Gerät mit Android 5.0.2 (Lollipop).

Der integrierte Akku hat laut Sony eine Kapazität von 6.000mAh und soll rund zwei Tage Alltagsnutzung durchhalten. Beim Abspielen von Videos soll dem Tablet erst nach 17 Stunden die Puste ausgehen.

Das Xperia Z4 Tablet erscheint vorerst nur in der Variante mit 32GB Flash-Speicher, der via Micro-SD-Karte erweiterbar ist. In Österreich ist das Gerät ab Ende des zweiten Quartals 2015 erhältlich, die LTE-Version soll 649 Euro (UVP) kosten, der Preis der WLAN-Version ist noch unbekannt.

Alle News, Hands-Ons und Hintergrundgeschichten zum Mobile World Congress.

Disclaimer: Redakteure der futurezone berichteten live vom Mobile World Congress in Barcelona. Die Reisekosten wurden von der futurezone GmbH selbst sowie von Samsung, ZTE und T-Mobile übernommen.