© Sony

Produkte
02/24/2020

Sonys erstes 5G-Smartphone hat einen seltsamen Namen

Sony legt bei seinen Xperia-Handys nach und bringt ein 5G-Smartphone sowie ein Mittelklasse-Gerät.

Sony hat seine neuen Xperia-Handys immer am ersten Tag des Mobile World Congress in Barcelona vorgestellt. Die Messe fällt heuer aufgrund des Coronavirus aus, Sony hat seine neuen Smartphones aber dennoch präsentiert.

Unter den neuen Modellen findet sich unter anderem Sonys erstes 5G-Handy. Dabei handelt es sich um den Nachfolger des Xperia 1 (hier zum futurezone-Test), das Xperia 1 II. Das Handy mit dem etwas verwirrenden Namen verfügt über ein 4K-OLED-HDR-Display mit einem Verhältnis von 21:9 und einer Diagonale von 6,5 Zoll.

Sony hat seine Erfahrung bei der Herstellung von Kameras in das Gerät einfließen lassen, weswegen das Handy mit entsprechenden Features ausgestattet ist. So unterstützt das Xperia 1 II intelligentes Eye-Tracking – von Menschen und Haustieren. Insgesamt gibt es 3 Kameras, die mit jeweils maximal 12 Megapixel auflösen. Neben dem Tele, dem Weitwinkel- und dem Superweitwinkelobjektiv, befindet sich auf der Rückseite noch ein Tiefensensor.

Im Inneren verbaut Sony einen Qualcomm Snapdragon 865 SoC, der von 8 Gigabyte RAM unterstützt wird. Der Akku hat eine maximale Kapazität von 4.000 mAh und kann sowohl per QuickCharge als auch drahtlos geladen werden.

An einen Fingerabdrucksensor unter dem Display hat sich Sony auch diesmal nicht herangewagt. Stattdessen befindet sich jener im Power-Button an der Seite. Immerhin gibt es einen Kopfhöreranschluss.

Das Handy soll ab dem 2. Quartal 2020 um 1.199 Euro erhältlich sein.

Xperia 10 II

Bei der Namensgebung nicht viel kreativer war man bei dem zweiten Modell, das Sony am Montag präsentiert hat. Das Xperia 10 II ist ein Mittelklasse-Handy, das ebenfalls mit einem Triple-Kamera-Setup ausgestattet ist. Das 6-Zoll-OLED-Display löst in FullHD auf und hat ein Seitenverhältnis von 21:9.

Für Fotos sind ein Weitwinkelobjektiv mit 12 sowie ein Superweitwinkel- und ein Teleobjektiv mit jeweils 8 Megapixel vorhanden. Im Inneren findet sich der passende Mittelklasse-Prozessor Snapdragon 665 Chip mit 4 Gigabyte RAM. Der Akku hat eine Kapazität von 3.600 mAh. Der Fingerabdrucksensor befindet sich, wie beim 5G-Modell, im seitlichen Power-Button.

Das Handy ist ab dem zweiten Quartal um 369 Euro erhältlich.