Produkte
17.03.2017

Swatch entwickelt eigenes Smartwatch-Betriebssystem

Mit einem Fokus auf Datenschutz und langer Akkulaufzeit will der Uhrenhersteller Google und Apple Konkurrenz machen.

Der Schweizer Uhrenkonzern will in das Smartwatch-Business mit einem eigenen Betriebssystem einsteigen. Das hat Swatch-CEO Nick Hayek in einem Interview verraten. Das neue System soll demnach besonders energiesparend sein und „Daten besser schützen“.

Eine erste Smartwatch mit der noch namenlosen Software soll bis spätestens Ende 2018 unter der Swatch-Marke Tissot auf den Markt kommen. Hayek zufolge könnte man die Software auch kleineren Unternehmen und Start-ups im Silicon Valley zur Verfügung stellen. Demnach habe man bereits 100 entsprechende Anfragen erhalten.

Erst vor wenigen Tagen hat der Konkurrent TAG Heuer eine neue modulare Smartwatch um 1600 Euro präsentiert. Anstatt in Sachen Software auf eine Eigenentwicklung zu setzen, kommt das Gerät mit Googles Android Wear in der neuen Version 2.0.