A Tesla car is charged at a Tesla dealership in West Drayton, just outside London

© REUTERS / HANNAH MCKAY

Produkte

Tesla erhöht Preise von Supercharger massiv

Tesla hat die Preise an seinen Supercharger-Stationen in den USA massiv erhöht, wie Electrek berichtete. In den meisten Bundesstaaten liegt die Erhöhung zwischen 20 und 40 Prozent. In Kalifornien muss man etwa statt 20 nun 26 Cent pro Kilowattstunde bezahlen. In New York sind es 24 statt 19.

Besonders stark trifft die Erhöhung Oregon, wo sich der Preis sogar verdoppelte. Anstatt zwölf sind es nun 24 Cent, die Tesla-Fahrer für eine Kilowattstunde bezahlen müssen.  

Keine Erhöhung in Österreich

In Österreich kostet eine Kilowattstunde bei Teslas Schnellladestation 23 Euro-Cent, was in etwa 28 Dollar-Cent entspricht. Erhöht wurde der Preis in Österreich seit Anfang 2017 allerdings nicht.

Tesla betont trotz der gestiegenen Preise, dass man mit den Supercharger-Stationen keinen Profit machen wolle. Stattdessen werde man das Geld nutzen, um das Netz noch weiter auszubauen.

Betroffen sind von den gestiegenen Preisen in erster Linie Fahrer von dem Model 3. Model-S- und Model-X-Besitzer erhalten jedes Jahr ein kostenloses Supercharger-Guthaben von 400 Kilowattstunden.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare