Produkte
07.05.2018

Tesla nicht der einzige Hersteller mit Produktionsproblemen

© Bild: APA/AFP/GETTY IMAGES/BILL PUGLIANO / BILL PUGLIANO

Ein günstiges Elektroauto zu produzieren ist offenbar schwerer als gedacht. Auch General Motors kämpft mit Problemen.

Während sämtliche Medien sich seit Monaten mit den Produktionsproblemen von Teslas Model 3 widmen, kämpft praktisch unbemerkt von der Öffentlichkeit auch Traditionshersteller General Motors darum, genügend Stückzahlen seines Elektroautos Chevrolet Bolt anbieten zu können. Nach fast 1500 verkauften Bolts pro Monat im ersten Quartal rasselten die Verkäufe zuletzt auf schwache 1000 Stück herunter.

Lieferengpass bei Batterien

US-Medienberichten zufolge widersprach ein GM-Sprecher der Theorie, dass die sinkenden Verkaufszahlen durch Teslas Model 3 verursacht wurden. Vielmehr habe man einen Rekorddezember und weitere starke Monate verzeichnet, die allerdings zu Lieferengpässen geführt hätten, sagte der Sprecher. Die Nachfrage sei aktuell doppelt so hoch wie die verfügbaren Bestände. GM macht in erster Linie Engpässe bei der Akkuproduktion für die langen Produktionszeiten verantwortlich.