Produkte
30.11.2018

Tesla produziert jetzt 1000 Model 3 pro Tag

Als nächstes will der Elektroautohersteller die Kosten für die Produktion senken.

Anfang des Monats hat Elon Musk angekündigt, in der letzten November-Woche die komplette Model-3-Produktionslinie hochzufahren. Jedes Subsystem müsse in der Lage sein, mindestens 50 Stück pro Stunde herzustellen, damit 1000 Model 3 pro Tag vom Band rollen können. Das Ziel wurde jetzt erreicht.

Wie Electrek berichtet, hat Musk den Meilenstein in einer E-Mail an seine Mitarbeiter verkündet. Jetzt müsse diese Quote aber gehalten werden. „Jeder in der Firma sollte es zu seiner Top-Priorität machen, dass die Rate von 1000 Stück pro Tag, in einer exzellenten Qualität, beibehalten werden kann. Die Herstellung der Karosserie scheint momentan unsere Schwachstelle zu sein, hier braucht es die meiste Unterstützung. Bitte fokussiert euch zuerst auf Simplifizierung und kürzere Zykluszeiten.“

Wenn das geschafft ist, will Musk ein weiteres Ziel angehen: die Produktionskosten. Diese müssen gesenkt werden, damit Tesla das Model 3 in der Standardausführung für 35.000 US-Dollar verkaufen kann und trotzdem profitabel ist. Derzeit müsste Tesla den Standard-Model-3 um 38.000 US-Dollar verkaufen. Schon Kleinigkeiten könnten viel Geld sparen, wie etwa optimierte Prozessflüsse oder weniger Bewegungen mit dem Gabelstapler.

Nachdem auch das erreicht ist, ist Teslas nächstes Ziel eine wöchentliche Produktion von 10.000 Model 3 pro Woche. Einen Zeitplan dafür hat Elon Musk noch nicht genannt.