Produkte
06.04.2017

Timeular Zei: Grazer Zeiterfassungswürfel wird ausgeliefert

Das Grazer Start-up Timeular, das im Vorjahr mehr als 300.000 Euro auf Kickstarter einnehmen konnte, liefert nun pünktlich seinen Zeiterfassungswürfel aus.

Das Grazer Start-up und futurezone-Award-Gewinner Timeular gab bekannt, dass man mit dem Versand des Zeiterfassungswürfels Zei begonnen hat. Die ersten 1000 Stück hätten am Freitag das Lager verlassen, die restlichen 2000 Geräte werden in der dritten Aprilwoche verschickt.

Damit ist dem Start-up ein seltenes Kunststück gelungen: Eine Kickstarter-Kampagne, die ihre versprochenen Produkte pünktlich ausliefert. Timeular konnte vergangenen Oktober eine Kickstarter-Kampagne erfolgreich abschließen. Durch die insgesamt mehr als 3100 Unterstützer aus 44 Ländern kamen mehr als 313.000 Euro zusammen.

Ab 115 Euro

Das Produkt: Ein achtseitiger Würfel, der die Zeiterfassung vereinfachen soll. Über eine Software kann jeder Seite eine bestimmte Aufgabe oder ein Projekt zugewiesen werden. Je nachdem, welche Seite nach oben zeigt, wird die Zeit dieser Aufgabe oder Projekt zugerechnet.

CEO und Gründer Manuel Bruschi sieht großes Potenzial im Markt für Zeiterfassungssysteme: "Nicht nur große Konzerne und Unternehmen haben Bedarf an einfachen Zeiterfassungssystemen, auch Freelancer und junge Unternehmen möchten wissen, wie viel Arbeitszeit sie in ihre unterschiedlichen Projekte stecken." Jeden Monat erhält man knapp 500 Bestellungen über den Webshop, obwohl das Produkt kaum beworben wird. Der Zei wird derzeit inklusive einjähriger Pro-Mitgliedschaft für 115 Euro verkauft. Am Unternehmen sind unter anderem Pioneers Ventures ( Österreich) und EnchantVC (Singapur) beteiligt.