Produkte
27.06.2016

Über 300.000 Fans fordern Kopfhörer-Anschluss bei iPhone 7

Mit einer Online-Petition wollen Apple-Fans das angeblich geplante Fehlen eines Kopfhörer-Anschlusses beim iPhone 7 verhindern. Über 300.000 Personen machten mit.

Auf der Plattform Sum of Us wurde eine Online-Petition gestartet, die Apple dazu bringen soll, sein nächstes Smartphone, das iPhone 7, mit einem Kopfhörer-Anschluss auszustattet. Seit Wochen kursiert das Gerücht, dass Apple den 3,5-Millimeter-Klinkenanschluss beim iPhone 7 weglassen wird und stattdessen Bluetooth-Kopfhörer oder Kopfhörer mit Lightning-Anschluss zum Musikhören notwendig sein werden.

"Apple steht kurz davor, jeden seiner Kunden auszubeuten. Schon wieder", lautet der Vorwurf der Initiatoren. Über 300.000 Personen schlossen sich der Online-Petition an. Vielen Apple-Fans ist immer noch die Einführung neuer Ladeanschlüsse (Lightning) im Jahr 2012 in Erinnerung. Zahlreiche Peripheriegeräte, die davor mit dem 30-pin-Anschluss kompatibel waren, wurden dadurch schlagartig unbrauchbar.

Der Klinkenstecker-Anschluss stellt jedoch noch seit viel längerer Zeit den allgemeinen Standard für Kopfhöreranschlüsse dar. Zahlreiche Hersteller bieten zwar Bluetooth-Kopfhörer an, außerdem gibt es Adapter für jede Technologie, aber viele Besitzer von Kopfhörern mit dem Standard-"Jack" wollen ihr Gerät auch mit dem iPhone 7, das im Herbst erwartet wird, nutzen.