© Thomas Prenner

Smartphones
02/27/2012

Viewsonic: Zwei Androiden mit Dual-SIM

Viewsonic hat im Rahmen des Mobile World Congress in Barcelona zwei neue Dual-SIM-Modelle gezeigt. Eine attraktive Preisgestaltung und ein Unibody-Gehäuse soll die Nutzer von den Lösungen mit zwei SIM-Karten-Slots überzeugen. Die futurezone konnte die Geräte bereits ausprobieren.

Viewsonic wagt sich mit mehreren Dual-SIM-Modellen auf den europäischen Markt. Die Zweigleisigkeit soll für den Nutzer einige Vorteile bringen: So kann man etwa eine private- und eine berufliche SIM-Karte in die Geräte einlegen und je nach Bedarf bei beiden oder bei einer davon erreichbar sein. Eine andere Einsatzmöglichkeit ist, wenn man aus Tarifgründen zwei unterschiedliche Verträge nutzen will oder eine SIM etwa nur für Datentransfer und die andere für Sprache nutzt.

Das Spitzenmodell ViewPhone 4s – jede Ähnlichkeit mit einem Gerät der Konkurrenz ist natürlich reiner Zufall – bietet ein 3,5-Zoll-Display mit einer Auflösung von 960 x 640 Pixel. Die Rechenarbeit übernimmt ein Cortex A9 Single-Core-Prozessor mit einem GHz, dazu gibt es zwei Kameras, die Hauptkamera fotografiert mit fünf Megapixel, die Frontkamera in VGA-Auflösung. Als Arbeitsspeicher sind 512 MB vorhanden, für das ROM sind vier GB Flash-Speicher verbaut. Ausgestattet ist das ViewPhone 4s noch mit Bluetooth 2.1, WLAN im n-Standard und einem GPS-Empfänger. Was auffällt ist das gelungene Unibody-Design. Die Verarbeitung macht im ersten Moment einen sehr guten Eindruck, die Kanten sind schön abgerundet, es knarrt oder wackelt nichts. Auffällig ist dabei aber auch, dass das Gehäuse für ein 3,5-Zoll Display nicht sonderlich kompakt ist.

Als Betriebssystem ist Android 4.0 aka Ice Cream Sandwich vorinstalliert. Neben dem Standard-Launcher hat Viewsonic noch einen hauseigenen 3D-Launcher draufgepackt, der bei Bedarf aber komplett deaktiviert werden kann. Als Preis hat Viewsonic für das 4s 399 US-Dollar (300 Euro) angepeilt.

Neben dem ViewPhone 4s hat Viewsonic noch die Budget-Variante 4e im Angebot. Das ebenfalls mit Dual-Sim-Slot ausgestattete Smartphone läuft im Gegensatz zum teureren Schwestermodell nur mit Android 2.3 (Gingerbread) und hat auf dem 3,5-Zoll-Display eine Auflösung von 480 x 320 Pixel. Der Prozessor ist mit 650 MHz getaktet, als Arbeitsspeicher sind 512 MB vorhanden. Auch beim günstigeren Modell macht die Verarbeitung einen guten Eindruck, das Unibody-Gehäuse wirkt widerstandsfähig und gut verarbeitet. Das 4e soll in Europa ebenfalls im Frühsommer auf den Markt kommen, der Preis soll laut einem Viewsonic-Vertreter bei 199 US-Dollar (rund 150 Euro) liegen.

DSC00030.jpg

DSC00042.jpg

DSC00035.jpg

DSC00033.jpg

DSC00037.jpg

DSC00043.jpg

DSC00045.jpg

Mehr zum Thema

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.