Produkte
15.12.2014

Windows-10-Leak zeigt Neuerungen für Privatnutzer

Das Leak einer Vorschau-Version von Windows 10 zeigt zahlreiche Neuerungen für Privatnutzer. Darunter die digitale Assistentin Cortana und eine neue XBox-App.

Wie The Verge berichtet, ist eine Windows-10-Version ins Internet gelangt, die einige Neuigkeiten zeigt, die auf Privatnutzer des neuen Microsoft-Betriebssystems zukommen. "Consumer Build 9901", wie die Version genannt wird, beinhaltet beispielsweise die von Windows Phone bekannte digitale Assistentin Cortana, die mittels Suchfenster in der Taskleiste zugänglich ist und somit erstmals sehr prominent im Nutzerinterface integriert ist.

Die Sprachassistentin ist in der Vorabversion funktional noch etwas eingeschränkt, soll in der finalen Version seinem Windows-Phone-Pendant aber sehr ähnlich sein. So soll man mittels Sprachbefehl etwa Bing-Suchen durchführen, oder etwa Termin- und Kalendereinträge machen können.

Außerdem taucht eine neue Xbox-App auf, die als zentraler Zugangspunkt zum Xbox-Universum dienen soll. Über den Windows Store kann man in der neuen Preview nicht nur mehr Software wie Programme und SPiele, sondern auch Musik und Filme kaufen. Microsoft bemüht sich offenbar, seine Plattformen zu vereinen. WinBeta hat bereits ein Video angefertigt, das einige der Neuerungen in Aktion zeigt.

Neue Systemsteuerung?

Eine neue Einstellungs-App könnte außerdem die klassische Systemsteuerung ersetzen. In Windows 8 sind die Systemeinstellungen auf zwei Menüs aufgeteilt, eines in der neuen touch-freundlichen Oberfläche und eines in dem klassischen Systemsteuerungs-Layout. In der neuen Windows-10-Preview ist eine völlig neue „Setting“-App integriert, die im neuen Design Zugriff auf die wichtigsten Optionen bietet.

Details im Jänner

Neue Details zu Microsofts kommenden Betriebssystem sollen offiziell im Jänner 2015 bekannt gegeben werden. Bei dem Event will sich Microsoft auf die Consumer Features konzentrieren. Bei der ersten Windows-10-Präsentationen standen die Unternehmensfunktionen im Vordergrund. Die finale Version wird für Herbst erwartet, Microsoft arbeitet laut eigenen Angaben derzeit auch an einem Abo-Modell für das Betriebssystem. Aber auch klassische, einmalige Lizenzen und eine abgespeckte, kostenlose Variante von Windows 10 seien nicht ausgeschlossen.

Eine erste Technical Preview von Windows 10 konnte im futurezone-Test bereits einen positiven Eindruck hinterlassen.

Galerie: Windows 10 Technical Preview Screenshots

1/11

Windows 10

Windows 10

Windows 10

Windows 10

Windows 10

Windows 10

Windows 10

Windows 10

Windows 10

Windows 10

Windows 10