Produkte
04/05/2019

Warum eine Kamera im Cockpit des Tesla Model 3 ist

Tesla-CEO Elon Musk erklärt, warum im Inneren des E-Autos eine Kamera verbaut ist, die die Insassen filmen kann.

Am Donnerstag sorgte ein Tweet eines Tesla-Model-3-Fahrers für Aufsehen. Darin geht es um eine Kamera, die im Inneren des Autos montiert ist. Sie befindet sich oberhalb des Rückspiegels und vorerst war ihr Zweck unklar.

Die Aufregung rund um den Tweet ging auch an Tesla-Chef Elon Musk nicht vorbei. Der CEO erklärte kurz darauf den Zweck der Kamera. Demnach solle sie dafür genutzt werden, das Auto zu überwachen, wenn man es an Dritte vermietet. So will man künftig mit Ride-Sharing-Diensten wie Uber oder Lyft konkurrieren.

Bekannte Pläne

Die Pläne sind nicht völlig neu. Bereits 2016 sprach der Tesla-CEO davon. Die Idee ist es, die Anschaffungskosten des Wagens durch Vermietung wieder teilweise zurück zu bekommen. Das sollte die realen Kosten, einen Tesla zu besitzen „dramatisch“ senken, bis zu einem Punkt, „wo sich fast jeder einen Tesla leisten kann“.  

Außerdem könne die Kamera künftig laut Musk auch als Ergänzung zu den Außenkameras genutzt werden. Denkbar wäre das eben beim Sentry Mode. Dieses Feature werde aber erst zu einem unbestimmten Zeitpunkt in der Zukunft aktiviert werden. Nutzer sollen dann die Möglichkeit bekommen, die interne Kamera zu deaktivieren.