Produkte
03.07.2012

Windows-8-Upgrade wird 40 Dollar kosten

Für einen begrenzten Zeitraum wird Microsoft ein Upgrade auf Windows 8 um einen reduzierten Preis anbieten. Einzige Voraussetzung ist, dass bereits Windows XP, Vista oder Windows 7 vorhanden ist.

Laut einem Eintrag im offiziellen Windows-Blog, soll die Upgrade-Aktion um 39,99 US-Dollar ab Erscheinungsdatum bis Ende Jänner 2013 laufen. Der Euro-Preis wurde dabei nicht bekannt gegeben, man kann aber davon ausgehen, dass Microsoft 1:1 umrechnen wird. Wenn man jetzt noch einen PC mit Windows 7 kauft, wird das Upgrade 15 Euro kosten.

Neben dem günstigen Preis können Nutzer von Windows ab XP auch verschiedene Einstellungen und persönliche Daten durch den Upgrade-Prozess automatisch übernehmen. In welchem Umfang das möglich sein wird, hängt von der bestehenden Windows-Installation ab.

Mit Windows XP wird man etwa nur die persönlichen Dateien übertragen können. Mit Vista werden neben den Dateien auch persönliche Einstellungen in die Windows-8-Installation übernommen. Bei einer bestehenden Windows-7-Installation können zusätzlich auch eigene Programme übertragen werden.

Assistent
Um die Installation möglichst einfach zu halten, wird es einen Upgrade-Assistenten geben, der die Nutzer Schritt für Schritt durch den Prozess führt. Dabei können Anwender wahlweise auch das Windows Media Center kostenlos hinzufügen.

Wann genau die neueste Windows-Version nun auf den Markt kommen wird ist nicht bekannt, laut verschiedenen Angaben könnte es aber im Herbst so weit sein.

Mehr zum Thema

  • Warum Microsoft auf eigene Hardware setzt
  • Acer: Surface nur Werbung für Windows 8
  • Windows 8 für Tablets teurer als erwartet
  • Acer: Windows-8-Geräte keine Schnäppchen
  • Samsung plant Windows 8-Ultrabooks mit Touch
  • Windows 8: Microsoft gibt Vorabversion frei
  • Windows 8 zu schnell für Boot-Optionen
  • Windows 8: Abschied von Aero Glass